DAX®15.123,87+0,75%TecDAX®3.355,16+0,33%Dow Jones 3034.297,73-0,19%Nasdaq 10014.149,12-2,48%
finanztreff.de

Diese 6 Themen sind am Freitag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Freitag nach den Stabilisierungsversuchen in den vergangenen beiden Tagen ein schwacher Handelsstart ab. Etwa eine halbe Stunde vor Xetra-Handelsstart wurde der DAX etwa 2,5 Prozent tiefer gesehen bei nur noch gut 15.500 Punkten. Damit schwenkt der deutsche Leitindex wieder in seinen Korrekturkurs ein, der nach dem Rekordhoch bei 16.290 Punkte am vergangenen Freitag startete.

Händler führen die aktuellen Verluste vor allem auf die Ausbreitung einer neuen, möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus' im südlichen Afrika zurück. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ihrer ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend sei, sondern auch den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte.

Folgende Themen könnten heute noch Einfluss auf die Kurse nehmen. Die Vorgaben von der Wall Street entfallen, da dort wegen Thanksgiving am Donnerstag nicht gehandelt wurde.

1. Corona-Lage

Die Zahl der binnen eines Tages ans Robert Koch-Institut übermittelten Corona-Neuinfektionen hat wieder einen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten laut RKI-Angaben von Freitagmorgen 76.414 Fälle in 24 Stunden. Vor genau einer Woche waren es 52.970 erfasste Neuinfektionen gewesen. Die Sieben-Tage Inzidenz gab das RKI mit 438,2 an - ebenfalls ein Höchstwert.

Laut RKI kommt es in Schulen derzeit wieder deutlich häufiger zu Corona-Ausbrüchen. Demnach seien zuletzt innerhalb von vier Wochen 1.265 Ausbrüche gemeldet worden, hieß es. Jüngere Schüler trifft es dabei im Schnitt öfter als ältere.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 357 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 201 Todesfälle.

2. Neue Corona-Variante

Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen (etwa 30!) hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Bislang gibt es jedoch erst wenige registrierte Fälle.

Großbritannien und Israel schränkten dennoch vorsorglich den Flugverkehr in die Staaten der Region ein. Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rechnet damit, dass auch in Deutschland "in Kürze" der Flugverkehr ins südliche Afrika unterbrochen werden muss.

3. Handel in Fernost

Die Sorgen wegen der neuen Corona-Variante haben die Börsen Asiens bereits nach unten gezogen. So büßte der japanische Leitindex Nikkei 225 -0,56% zweieinhalb Prozent auf 28.751 Punkte ein. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, fiel zuletzt um 0,7 Prozent, während der Hang-Seng-Index -1,80% in der Sonderverwaltungszone Hongkong 2,4 Prozent absackte. Auch in Hongkong ist B.1.1.529 schon entdeckt worden.

4. Konjunkturdaten

Japan hat den Verbraucherpreisindex im Vorjahresvergleich veröffentlicht. Um 9 Uhr publiziert Swiss Statistics das aktuelle Bruttoinlandsprodukt der Schweiz.

5. Unternehmens-News

Anleger des Düngerkonzerns K+S +1,59% können wohl aufatmen. Nachdem die Finanzaufsicht BaFin Zweifel an der Bilanz für 2019 sowie dem ersten Halbjahr 2020 angemeldet hatte, ist dieser große Unsicherheitsfaktor nun nach Ansicht des Unternenhmens aus der Welt geräumt, denn die endgültigen Feststellungen der von den Aufsehern beauftragten Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) machen laut Unternehmen keine Wertanpassungen erforderlich.

Aktuelle Verkaufsgerüchte sorgten am Freitagmorgen vorbörslich für einen Kurssprung der Aktien der Software AG +1,81%. Sie legten auf der Handelsplattform Tradegate um fast acht Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss zu. Laut informierten Kreisen prüft der Software-Anbieter strategische Optionen, darunter auch den Verkauf, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet hatte. Die Überlegungen sollen sich aber noch in einem frühen Stadium befinden und ein Verkauf sei nicht sicher. Die Gerüchte brächten neue Fantansie in die Aktie, sagte ein Händler. Allerdings bezeichnete er es als "Armutszeugnis", dass ein Verkauf erwogen werde, anstatt den Übergang zur Cloud voranzutreiben.

Weitere Unternehmensnachrichten kommen ebenfalls aus dem Software- und Technologiesektor. So will der auf Krankenhäuser und Arztpraxen spezialisierte Software-Anbieter Compugroup Medical -0,69% für bis 37 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen.

Und beim Chiphersteller Infineon -2,40% ist die Chefsuche entschieden - Nachfolger für den scheideden Vorstandschef Reinhard Ploss wird zu Anfang April 2022 der bisherige Chef des Tagesgeschäfts, Jochen Hanebeck.

6. Black Friday

Heute startet im Einzelhandel die alljährliche Schnäppchen-Jagd. Der Black Friday steht in diesem Jahr jedoch unter keinem guten Stern. Denn die Lieferengpässe etwa im Elektronikhandel und bei Textilien überschatten sowohl die traditionellen Rabattschlachten im Internet als auch die Rotstift-Aktionen in den Einkaufsstraßen - und könnten so manchem Verbraucher den Spaß verderben.

Dabei steht die Hälfte der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland nach einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) in den Startlöchern, um an diesem Wochenende inklusive dem folgenden Cyber Monday Rekordumsätze in Höhe von rund 4,9 Milliarden Euro. Auch Börsen-Magazine machen mit Rabatt-Aktionen mit. (MIt Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen