DAX®15.257,04-4,15%TecDAX®3.821,83-1,25%S&P 500 I4.580,61-2,77%Nasdaq 10016.025,58-2,09%
finanztreff.de

Diese 6 Themen sind am Montag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Zum Auftakt der neuen Handelswoche zeichnet sich ein freundlicher Start am deutschen Aktienmarkt ab. Der DAX -4,15% dürfte zu Wochenbeginn zunächst an seine am Freitag erzielten Gewinne anknüpfen. Rund eine eine halbe Stunde vor dem Handelsbeginn am Montag wurde der deutsche Leitindex 0,1 Prozent fester bei 15.583 Punkte. Sein Pendant für die Eurozone, der EuroStoxx 50 -4,74%, wird ebenfalls moderat höher erwartet.

In der Vorwoche war der Dax knapp unter der 50-Tage-Linie seitwärts gelaufen. Das mittelfristige Trendbarometer liegt bei 15.564 Punkten. Ein kurzer Vorstoß über 15.600 Punkte verlief am Freitag im Sande. Folgende Themen könnten die Kursentwicklungen am Montag beeinflussen:

1. Vorgaben aus den USA 

Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. Der Dow Jones Industrial -2,53% erreichte im frühen Handel einen weiteren Höchststand bei 35.765 Punkten und schloss mit einem Plus von 0,2 Prozent bei 35.677 Zählern. Der marktbreite S&P 500 -2,77% verbuchte ebenfalls ein Rekordhoch, drehte aber ins Minus und verlor letztlich 0,1 Prozent auf 4.544 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 -2,09% büßte 0,9 Prozent auf 15.355 Punkte ein.

2. Vorgaben aus Asien 

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind durchwachsen in die neue Woche gestartet. Anleger richten ihre Blicke bereits auf die Quartalsberichtssaison der Unternehmen, die in Schwung kommt. Sie könnte neue Impulse liefern. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, fiel zuletzt um 0,1 Prozent. In Hongkong gewann der Hang Seng -2,60% 0,2 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei-225 -4,81% sank um 0,9 Prozent.

3. Ölpreise wieder im Aufwind

Die Ölpreise haben zu Beginn der neuen Woche weiter zugelegt und mehrjährige Höchststände erreicht. Während der Preis für Nordseeöl auf den höchsten Stand seit etwa drei Jahren stieg, erreichte der US-Ölpreis einen Höchstwert seit etwa sieben Jahren.

Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 86,22 US-Dollar. Das waren 69 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 77 Cent auf 84,53 Dollar. In der Spitze waren beide Preise noch etwas höher gestiegen.

Die Preistreiber am Rohölmarkt sind seit einigen Wochen dieselben: Während weltweit ein hoher Bedarf an Energie besteht, ist das Angebot aus verschiedenen Gründen begrenzt. Das treibt die Preise von Gas, Kohle und Erdöl stark an. Der Ölverbund Opec+ weitet seine Förderung zwar beständig aus. Allerdings kann das steigende Angebot laut Experten nicht mit der konjunkturell bedingt hohen Nachfrage Schritt halten.

4. Konjunkturdaten 

Zum Wochenauftakt dürften die Frühindikatoren im deutschen Außenhandel, der Ifo-Geschäftsklimaindex und der Auftragseingangsindex im Bauhauptgewerbe für neue Impulse am deutschen Aktienmarkt sorgen. Zudem legt die Bundesbank ihren ihren aktuellen Monatsbericht vor und in den USA steht der CFNA-Index auf dem Programm. 

5. Unternehmensnews

Unter den Einzelwerten steht einmal mehr der Übernahmekampf um Zooplus -1,33% im Fokus. Im Ringen um den Online-Tierbedarfshändler haben sich die Investoren EQT und Hellman & Friedman zusammengetan und ihr Gebot auf 480 Euro je Aktie erhöht. Zum Zwecke einer Finanzierung wollen sie eine Partnerschaft eingehen.

Zooplus unterstützt jetzt das verbesserte und finale Angebot der Partner. Dieses erhöhe die Transaktionssicherheit, erklärte der Online-Tierbedarfshändler. Dessen Aktien notierten auf der Handelsplattform Tradegate bei 480 Euro und damit rund ein Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Freitag.

Zudem dürften Analystenkommentare für Bewegung sorgen. So empfahl das Investmenthaus Stifel die Papiere von MTU -0,32% zum Kauf. Der Triebwerkhersteller sei eine Erholungsstory mit Blick auf Umsätze und Barmittelzufluss, schrieb der Experte Harry Breach. Auf Tradegate stiegen die Anteilsscheine um zweieinhalb Prozent.

Das Investmenthaus Kempen sprach eine Kaufempfehlung für die Aktien des Flughafenbetreibers Fraport -0,98% aus. Dessen Papiere legten um knapp ein Prozent zu.

Atoss Software -2,25% präsentierte frische Geschäftszahlen. Für die Anteilsscheine des Personalplanungs-Softwareanbieters ging es auf Tradegate um anderthalb Prozent nach oben.

6. Corona-Lage in Deutschland 

Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland hat den Wert von 110 erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Montagmorgen mit 110,1 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 106,3 gelegen, vor einer Woche bei 74,4. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 6.573 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 4.056 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 17 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 10 Todesfälle gewesen (Mit Material von dpa-AFX).

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen