DAX®15.542,98+0,46%TecDAX®3.796,46+0,43%Dow Jones 3035.677,02+0,21%Nasdaq 10015.355,06-0,87%
finanztreff.de

Diese 7 Themen sind am Donnerstag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nach Verlusten zur Wochenmitte dürften sich am Donnerstag zum Handelsauftakt wieder etwas mehr Käufer im DAX +0,46% finden. Mit der kleinen Erholung dürfte sich der deutsche Leitindex in Richtung der zuletzt umkämpften Marke von 15.700 Punkten orientieren. Knapp eine halbe Stunde vor dem Handelsauftakt notierte der DAX rund 0,3 Prozent fester bei 16.680 Zählern. Für den EuroStoxx 50 +0,80% als Leitindex der Eurozone standen die Signale auf einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Folgende Themen könnten die Kursentwicklungen am Donnerstag beeinflussen:

1. Vorgaben aus den USA 

Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Mittwoch im Verlauf des Handels zu Aktienkäufen durchgerungen. Nach einem etwas mühseligen Start legte der Leitindex Dow Jones Industrial +0,21% den Vorwärtsgang ein und stieg am Ende um 0,7 Prozent auf 34.814 Punkte. Unter anderem sorgte ein überraschend stark gestiegener konjunktureller Frühindikator wieder für mehr Risikofreude, nachdem der Dow am Vortag noch auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Monaten gerutscht war. Der breiter gefasste S&P 500 -0,12% gewann 0,9 Prozent auf 4.480 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 -0,87% schloss rund 0,8 Prozent höher auf 15.503 Punkten.

2. Vorgaben aus Asien 

In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte erneut leicht nachgegeben. Grund dafür war unter anderem die Entwicklung der Exporte Japans - diese zogen zwar im August erneut kräftig an, aber nicht mehr so stark wie zuletzt und zudem geringer als von Experten erwartet. In Tokio gab der japanische Leitindex Nikkei-225 +0,38% kurz vor Handelsende 0,6 Prozent ab. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, büßte zuletzt rund 0,8 Prozent ein. Deutlich höhere Verluste gab es in Hongkong. Dort gab der Hang-Seng-Index +0,37% im späten Handel knapp zwei Prozent nach.

3. Ölpreise weiter stabil 

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag auf ihrem derzeit erhöhten Niveau gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 75,63 US-Dollar. Das waren 17 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 16 Cent auf 72,77 Dollar.

Zurzeit bewegen sich die Ölpreise in der Nähe ihrer höchsten Stände seit Anfang August. Ein Grund dafür ist das sich abschwächende Angebot. Am Vortag hatten neue Lagerdaten aus den USA gezeigt, dass die dortigen Rohölvorräte deutlich gefallen sind und ein Zweijahrestief markiert haben.

4. Konjunkturdaten 

Am Donnerstag legen Japan und Italien frische Handelsbilanzen. In den Niederladen und Griechenland stehen derweil Zahlen zum Arbeitsmarkt auf dem Programm. An der Wall Street rückt derweil der Philadelphia-Fed-Index in den Fokus der Anleger. Zudem veröffentlichen die USA die Juli-Lagerbestände, den Einzelhandelsumsatz im August und die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe.

5. EU-Automarkt bricht ein 

 Die Auto-Neuzulassungen in der Europäischen Union sind in den Sommermonaten Juli und August deutlich zurückgegangen. Im Juli stand gegenüber dem Vorjahresmonat ein Minus von 23,2 Prozent auf 823.949 Pkw zu Buche, im August waren es mit 622.993 Autos 19,1 Prozent weniger Fahrzeuge als ein Jahr zuvor. Das teilte der europäische Herstellerverband Acea am Donnerstag in Brüssel mit. Über die ersten acht Monate liegt der EU-Automarkt aber wegen des coronabedingten Einbruchs im Frühjahr 2020 noch über dem Vorjahreszeitraum, 6,81 Millionen Autos bedeuten ein Plus von 11,2 Prozent.

Die größten Automärkte in der EU - Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien – verzeichneten allesamt sowohl im Juli als auch im August prozentual zweistellige Rückgänge. Zum einen hatte sich im vergangenen Jahr nach dem harten Lockdown im Frühling in vielen Ländern Nachfrage aufgestaut, zum anderen stützten viele Staaten die Pkw-Nachfrage auch durch Förderprogramme. In Deutschland war im Juli 2020 die zwischenzeitliche Mehrwertsteuersenkung in Kraft getreten, die insbesondere beim Kauf teurer Güter wie Autos Einsparungen möglich machte.

6. Unternehmensnews

Hierzulande wird der DAX am Donnerstag für einen Tag 31 Mitglieder haben, kurz bevor er dann ab Montag auf 40 aufgestockt wird. Die Abspaltung der Antriebstechnik-Tochter Vitesco +0,79% von Continental +0,55% wird vorübergehend ein Mitglied. Die Conti-Aktionäre bekommen je ein Vitesco-Papier für fünf Continental-Aktien zugeteilt.

Neben einer Kaufempfehlung für Henkel +1,17% durch die Deutsche Bank können sich ansonsten die Aktionäre von Wacker Chemie +0,80% Positives erhoffen – der Spezialchemiekonzern erhöhte am Vorabend nachbörslich seine Prognose. Auch der Linux-Softwareanbieter Suse -0,36% wird nach einem überraschend starken Quartal zuversichtlicher.

Daneben bekommen die Anleger nun Gelegenheit, auf die vorläufigen Südzucker -1,62%-Zahlen zu reagieren. Ein Händler lobte am Morgen insbesondere die positive Wende im Zuckergeschäft.

7. Corona-Lage in Deutschland

Beim Infektionsgeschehen in Deutschland gibt es derzeit kaum Dynamik. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts von Donnerstagmorgen bei 76,3. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 77,9 gelegen, vor einer Woche bei 83,5. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 12.925 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.23 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 15.431 Ansteckungen gelegen. 

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 68 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 50 Todesfälle gewesen (Mit Material von dpa-AFX).

Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen