DAX ®12.608,46+2,84%TecDAX ®2.999,65+1,25%Dow Jones25.827,36+0,36%NASDAQ 10010.341,89+0,61%
finanztreff.de

Diese 7 Themen sind am Mittwoch für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Erholungsrallye am deutschen Aktienmarkt scheint auch am Mittwoch nicht die Luft auszugehen. Vor Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex DAX +2,84% weitere 0,4 Prozent höher auf 11.555 Punkte. Seit dem Tief eines kleineren Rückschlags am Freitag ist der DAX inzwischen bereits um fast sechs Prozent nach oben gelaufen. Er schloss damit im Chart eine große Kurslücke, die er im Corona-Crash Anfang März aufgerissen hatte.

Positiv ist, dass sich auch die Wall Street am Vortag mit Kursgewinnen aus dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende zurückgemeldet hatte. Auch die Spannungen zwischen China und den USA sowie die Hongkong-Problematik bringen die Anleger in ihrem aktuellen Optimismus für eine schnelle Erholung von der Corona-Krise derzeit kaum aus der Ruhe. "Keine Nachrichten sind gute Nachrichten", erklärte Marktexperte Stephen Innes vom Broker AxiCorp. Entsprechend schnell könne die Risikofreude aber auch wieder einen Dämpfer bekommen.

Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kurse nehmen:

Vorgaben aus den USA

Weltweit gelockerte Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben am Dienstag auch die Kurse an der Wall Street kräftig angeschoben. Der Dow Jones Industrial +0,36% überwand erstmals seit dem 10. März wieder die Marke von 25.000 Punkten, konnte sich zur Schlussglocke aber nicht darüber behaupten. Er schloss 2,2 Prozent höher auf 24.995 Punkten. Knapp zwei Drittel der Einbußen des Corona-Crash hat der Dow mittlerweile wieder aufgeholt.

Der marktbreite S&P 500 +0,48% sollte allerdings im Auge behalten werden: Er schaffte es nämlich nur kurz über die einfache 200-Tage-Linie und musste letztlich einen Teil seiner Gewinne wieder abgeben. Für Optimismus an den Börsen sorgt auch Jamie Dimon. Der Chef der US-Bank JPMorgan meint, dass vielleicht doch eine ziemlich schnelle konjunkturelle Erholung möglich sein könnte.

Handel in Fernost

In Asien tendieren die Börsen am Mittwoch uneinheitlich. Während es in Japan bergauf geht, liegen die Indizes in China und Hongkong leicht im Minus.

Konjunkturdaten

Zur Wochenmitte fällt die Agenda übersichtlich aus: Erst der Konjunkturbericht der Fed (Beige Book) um 20 Uhr könnte stärkere Bewegungen auslösen.

Coronakrise

Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen sich alle Menschen in Deutschland bei Treffen im Freien mindestens bis zur Jahresmitte weiter stark zurückhalten. Die Kontaktbeschränkungen werden bis zum 29. Juni verlängert, wie Bund und Länder am Dienstagabend vereinbart haben. Schon ab dem 6. Juni können allerdings die Länder weitere Lockerungen gestatten - etwa, dass sich künftig maximal zehn Menschen oder Angehörige zweier Haushalte in der Öffentlichkeit treffen dürfen.

EU-Pläne zur Corona-Bewältigung

Mit einem milliardenschweren Wiederaufbauplan will EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen die europäische Wirtschaft nach der Corona-Krise wieder in Schwung bringen und modernisieren. Erstmals sollen dafür Hunderte Milliarden Euro als gemeinsame Schulden für den EU-Haushalt aufgenommen werden. Die Details stellt von der Leyen heute Nachmittag im Europaparlament vor.

Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte in der Corona-Krise ihre bereits sehr expansive Geldpolitik weiter lockern. Sollte dies erforderlich sein, sei die EZB bereit, all ihre Instrumente einzusetzen, sagte die deutsche EZB-Direktorin Isabel Schnabel der Finanzzeitung Financial Times. Das Interview wurde heute auf der Internetseite der EZB veröffentlicht.

Das Corona-Notprogramm PEPP, unter dem die EZB bis zum Jahresende Wertpapiere über 750 Milliarden Euro kaufen will, könnte sowohl im Umfang als auch in der Zusammensetzung angepasst werden, sagte Schnabel.

Unternehmens-News

Vorbörsliche Bewegung gab es zur Wochenmitte im Immobiliensektor nach Quartalszahlen von Aroundtown +1,19%. Der Gewerbeimmobilien-Spezialist profitierte zu Jahresbeginn von seinem jüngsten Zukauf des kleineren Konkurrenten TLG +3,90%. Vorbörslich auf Tradegate gewannen die Aroundtown-Papiere fast vier Prozent zum Xetra-Schluss.

Derweil erteilten die Immobilienkonzerne LEG +0,92% und TAG +2,31% ihren Fusionsplänen eine Absage. Die Gespräche über einen Zusammenschluss seien einvernehmlich beendet worden, hatte LEG am späten Dienstagabend mitgeteilt.

Encavis +1,87% rückten auf Tradegate um zweieinhalb Prozent vor zum Xetra-Schluss. Der Betreiber von Solarparks und Windkraftanlagen hatte nach einem starken ersten Quartal die Prognose für das laufende Jahr bestätigt.

Die Aktien von TUI +6,29% setzen am Morgen ihren Höhenflug der vergangenen Tage fort. Die Commerzbank hat den Reise-Konzern zwar von Kaufen auf Halten zurückgestuft, das Kursziel aber von 4,50 Euro auf 6,00 Euro erhöht.

Hauptversammlungen

Am Mittwoch führen eine ganze Reihe von Unternehmen online ihre Hauptversammlungen durch - unter anderem: Aareal Bank, Bechtle, Freenet, Hugo Boss, Mainova, Morphosys, Nokia und Vossloh. (Mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen