DAX®13.335,68+0,37%TecDAX®3.128,52+1,39%Dow Jones 3029.910,37+0,13%Nasdaq 10012.258,21+0,87%
finanztreff.de

Diese 7 Themen sind am Mittwoch für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt mies: Angesichts der verschärften Corona-Krise dürften viele Kurse am Mittwoch weiter abrutschen. Der Leitindex DAX +0,37% wird vor Xetra-Handelsstart erstmals seit Juni wieder deutlich unter der Marke von 12.000 Punkten gesehen. Zuletzt wurde der DAX mit einem Abschlag zum gestrigen Schluss von etwa zwei Prozent bei 11.835 Punkten gesehen.

Das Chartbild für den DAX ist angeschlagen. Vom Zwischenhoch von Anfang September bei 13.460 Punkten ist er bereits über elf Prozent entfernt. "Die Börsen sind zum zweiten mal in diesem Jahr mit Covid-19 infiziert", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Und die Anleger halten sich jetzt vom infizierten Patienten fern." Auch die US-Präsidentschaftswahl in der kommenden Woche und der Brexit schmecken den Anlegern als Unsicherheitsfaktoren nicht.

Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kurse nehmen:

Corona-Lage

In Deutschland sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Mittwoch binnen 24 Stunden 14.964 neue Corona-Fälle verzeichnet worden. Das ist ein Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Vor dem Wochenende war mit 14.714 Neuinfektionen bereits ein neuer Höchstwert erreicht worden.

Angesichts rasant steigender Infektionszahlen in ganz Europa stiegen die Risiken für den Wirtschaftsausblick, hieß es von der Commerzbank. An diesem Mittwoch beraten hierzulande Bund und Länder über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Pandemie. Eine weitere Verschärfung der Kontaktbeschränkungen zeichnet sich ab. Die Bundesregierung will etwa Gaststätten ab nächster Woche bis Ende November schließen.

Vorgaben aus den USA

Nach kräftigen Verlusten an den US-Börsen zum Wochenauftakt haben die Standardwerte am Dienstag weiter nachgegeben. Der technologielastigen Nasdaq-Börse indes gelang eine Stabilisierung. Weder Konjunktur- und Stimmungsdaten noch erneut zahlreiche Quartalsberichte sorgten für eine klare Gesamtrichtung. Zugleich steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weltweit weiter und die näher rückenden Präsidentschaftswahlen sorgen ebenfalls für Unsicherheit. Der Dow Jones Industrial +0,13% schloss mit minus 0,8 Prozent auf 27.463 Punkte.

Handel in Fernost

Die Aktienmärkte in Asien haben auch am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 +1,07% schloss 0,3 Prozent tiefer bei 23.418 Punkten. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt hingegen um gut ein Prozent zu und der Hang-Seng-Index +0,39% in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong gewann 0,2 Prozent.

Konjunkturdaten

Die US-Lagerbestände im Großhandel sind für 13.30 Uhr angesetzt. Am Ölmarkt schauen Investoren um 15.30 Uhr auf die wöchentlichen Rohöl-Lagerbestände. Eigentlich wollte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier noch die Herbstprognose der Bundesregierung vorlegen. Das ist aus Termin-Gründen auf Freitag verschoben worden.

Quartalszahlen

Zur Wochenmitte nimmt die Quartalssaison Fahrt auf. Aus dem DAX berichten zur Wochenmitte die Deutsche Bank +1,12%, der Chemiekonzern BASF +1,62% und der Konsumgüter-Hersteller Beiersdorf +0,59% und die Deutsche Börse. Dazu gibt es Geschäftszahlen vom Essenslieferanten Delivery Hero +0,69% sowie einige Unternehmenszahlen aus den Reihen hinter dem DAX.

Das Zahlenwerk der Deutschen Bank +1,12% kam bei den Anlegern gut an. Die Titel gewannen auf Tradegate mehr als dreieinhalb Prozent zum Xetra-Schluss. Dann bröckelten die Gewinne jedoch wieder. Delivery Hero rückten um rund zwei Prozent vor. Eine Prognoseanhebung befeuerte die Anteile, die zu den Corona-Gewinnern zählen. BASF gaben um mehr als ein Prozent nach.

Zudem legen unter anderem folgende Unternehmen ihre Quartalszahlen vor: Carrefour, DWS, Fiat Chrysler, Heineken, PSA Peugeot, Puma und Sony.

Im Blick stehen hierzulande aus dem Biotechnologie-Sektor noch Qiagen +0,15% und Morphosys +3,32% mit Anhebung der Unternehmensprognosen.

Bei den US-Werten rücken heute unter anderem Ebay, General Electric, Mastercard und Visa in den Mittelpunkt.

Analysten-Vota

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für SAP +0,46% nach Quartalszahlen, gesenktem Jahresausblick und aufgeschobenen Mittelfristzielen von 144 auf 120 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Softwarekonzern stecke in einem typischen Dilemma zwischen mittelfristiger Profitabilität und der langfristigen Stellung in einem sich wandelnden Markt, schrieb Analyst Johannes Schaller in einer aktuellen Studie. Viele etablierte Marktführer seien in einer solchen Situation schon in die Falle getappt, indem sie das Wachstumspotenzial opferten, um die Aktionäre bei Laune zu halten.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Bayer +0,74% nach der US-Zulassung von Bayers Unkrautvernichter Dicamba für fünf Jahre auf "Outperform" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Er habe ein 50-prozentiges Risiko einer Nichtzulassung gesehen, was nun nicht mehr bestehe, schrieb Analyst Gunther Zechmann in einer Studie. Er schätzt den Beitrag von Dicamba zum Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf 200 Millionen Euro und setzt für das Mittel einen Wert je Aktie von rund 2 Euro an.

Börsengang

Der Handtaschen-Onlinehändler Fashionette +3,97% bringt seine angebotenen 3,6 Millionen Aktien zum Stückpreis von 31 Euro an die Börse. Die Preisspanne hatte bei 30 bis 38 Euro gelegen. Wegen des relativ niedrigen Ausgabepreises fließen dem Unternehmen nun brutto nur 37 Millionen Euro zu. Insgesamt hat der Börsengang ein Volumen von 112 Millionen Euro. Den Großteil des Geldes streichen die Altaktionäre ein. Der Streubesitz dürfte bei 58 Prozent liegen. Der erste Börsentag im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den morgigen Donnerstag vorgesehen. (mmr mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 49 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen