DAX®15.434,70-0,16%TecDAX®3.512,77-0,36%S&P 500 I4.174,70-0,20%Nasdaq 10014.041,91+0,11%
finanztreff.de

Diese 7 Themen sind am Mittwoch für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Zur Wochenmitte dürfte der deutsche Aktienmarkt seine Talfahrt fortsetzen. Knapp eine halbe Stunde vor Xetra-Handelsbeginn wurde der Dax -0,16% leicht schwächer bei 13.852 Punkten gesehen. Tags zuvor war der Dax mit 13.664 Punkten bereits zeitweise unter seine mittelfristige 50-Tage-Linie auf das niedrigste Niveau seit drei Wochen abgesackt. 

Nach den jüngsten Rekorden in Dax, MDax und SDax sind die Anleger inzwischen sehr nervös geworden. Vor allem in der zweiten Reihe machen sie bei den Highflyern aus der Corona-Krise in großem Stil Kasse. 

Zumindest charttechnisch kann der Analyst Martin Utschneider von Donner & Reuschel mit Blick auf den Dax etwas die Sorgen dämpfen: "Der mittelfristige charttechnische Trend ist erst ab Notierungen unterhalb von 13.500 Punkten gefährdet", erklärte er. "Trotz der gestrigen Verluste bleibt die Korrektur seit dem Rekordhoch von 14.169 Punkten relativ gering. Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kurse nehmen:

1. Vorgaben aus den USA

Nach teils hohen Kurseinbußen an der Technologiebörse Nasdaq im frühen Handel haben Apple -0,41%, Amazon -0,69%, Alphabet -0,54% & Co die Verluste am Dienstag größtenteils wieder aufgeholt. Nach einer Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell zur Geldpolitik grenzten die Kurse anfängliche Verluste wieder ein. Der Auswahlindex Nasdaq 100 +0,11% war im frühen Handel um bis zu 3,5 Prozent abgesackt - und schloss am Ende mit 0,2 Prozent nur leicht im Minus bei 13.194 Punkten. Der Leitindex Dow Jones Industrial +0,48% schloss 0,05 Prozent höher auf 31.537 Punkten und verpasste ein weiteres Rekordhoch kurz vor der Schlussglocke nur um Haaresbreite.

2. Vorgaben aus Asien

Die Sorge vor einem zu schnellen Anstieg der Inflation hat die Börsen Asiens am Mittwoch belastet. Insgesamt bewegen sich die Märkte indes weiter auf hohen Niveau, mehr als eine Konsolidierung findet aktuell noch nicht statt. In Tokio fiel der japanische Leitindex Nikkei 225 -0,64% um 1,6 Prozent. Für den CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, ging es zuletzt um 2,7 Prozent abwärts und in Hongkong sank der Leitindex Hang Seng +0,42% um mehr als drei Prozent. Hier belastete auch einer Erhöhung der Stempelsteuer auf Aktiengeschäfte.

3. Ölpreise geben leicht nach

Die Ölpreise haben sich am Mittwoch etwas von ihren am Vortag erreichten gut einjährigen Höchstständen entfernt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 64,23 Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 43 Cent auf 61,24 Dollar.

4. Unternehmensnews

Unter den Einzelwerten am deutschen Aktienmarkt stehen an diesem Mittwochmorgen vor allem Unternehmen mit Quartals- und Jahreszahlen sowie mit Ausblicken auf das frisch angelaufene Jahr wieder im Fokus. Die Aareal Bank -1,52% etwa lieferte durchwachsene Zahlen. Auf der Handelsplattform Tradegate ging es vorbörslich im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss am Vorabend leicht nach oben. 

Leicht nach oben ging es auf Tradegate auch für Telefonica Deutschland -0,81% . Der Mobilfunkbetreiber profitierte im Corona-Jahr 2020 von einer steigenden Nachfrage nach höherwertigen Mobilfunk- und Festnetzverträgen. Das Kerngeschäft habe sich in der Pandemie als sehr robust erwiesen, sagte Konzernchef Markus Haas.  

Für New Work +0,59% ging es vor dem Handelsstart ebenfalls moderat aufwärts. Die Betreiberin des Karrierenetzwerks Xing +0,59% steigerte im vergangenen Geschäftsjahr trotz einiger negativer Effekte durch die Virus-Krise Umsatz und Ergebnis und will den Aktionären eine stabile Dividende von 2,59 Euro zahlen. 

Instone -0,43% enttäuschte indes mit seinen Jahreszielen für 2021. Zwar verdiente der Immobilienentwickler 2020 mehr als er selbst erwartet hatte und traf beim Umsatz seine Prognosen, doch wegen Projektverzögerungen senkte er seine Umsatzschätzung für das laufende Jahr. Entsprechend deutlich ging es vorbörslich abwärts. 

Und auch die Papiere von Corestate Capital ±0,00% gaben auf Tradegate nach. Der Immobilien-Investmentmanager verfehlte ergebnisseitig die eigenen Schätzungen für 2020, was die Aktie trotz optimistischer Umsatzschätzungen für das laufende Jahr vorbörslich belastete.

5. Konjunkturdaten

Am Mittwoch stehen in erster Linie Konjunkturdaten aus Deutschland auf dem Programm. Neben dem Statistischen Bundesamt, welches die detaillierten Ergebnisse zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in für das vierte Quartal bekannt gibt, wird das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung das Konjunkturbarometer für Februar präsentieren. 

6. Frische Zahlen vom LKW-Markt

Der EU-Nutzfahrzeugmarkt ist zum Beginn des neuen Jahres geschrumpft. Die Neuzulassungen aller Nutzfahrzeuge gingen im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,2 Prozent auf 141 462 Fahrzeuge zurück, wie der europäische Herstellerverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Die Nachfrage ging in allen Marktsegmenten zurück. Bis auf Frankreich wiesen alle größeren Märkte im ersten Jahresmonat teilweise deutliche Rückgänge auf: Spanien fast ein Drittel, Deutschland rund 17 Prozent und Italien knapp minus 7 Prozent.

7. Corona-Lage

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8.007 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 422 weitere Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Mittwoch hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 7.556 Neuinfektionen und 560 neue Todesfälle verzeichnet. Damit bewegt sich die Zahl der Neuinfektionen weiter auf einem hohen Niveau. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 03.10 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich.

Sechs-Monats-Chart DAX (in Punkten)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 15.434,47 -0,16%
PKT -25,28
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
E.ON AG 10,05 +2,12%
Fresenius Medical Care 64,32 +1,48%
Bayer AG 54,80 +1,48%
Delivery Hero SE 130,35 +1,48%
Fresenius SE 39,01 +1,44%
Flops
HeidelbergCement 79,42 -1,27%
Continental 115,88 -1,45%
Henkel AG Vz. 97,00 -1,94%
Vonovia SE 56,86 -3,10%
Covestro AG 56,54 -3,35%
Nachrichten
14:00 Mudrick Capital: Mehr als Nostalgie DAX ® 15.434,15 -0,17%
12:57 MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 15.434,15 -0,17%
12:57 MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 15.434,15 -0,17%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 16 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen