DAX®15.581,47-0,14%TecDAX®3.484,05-0,06%S&P 500 I4.222,98-0,02%Nasdaq 10014.137,23+0,62%
finanztreff.de

Diese 7 Themen sind am Montag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Dax -0,14% dürfte zum Wochenauftakt mit einem moderaten Plus seine jüngsten Gewinne ausbauen. Knapp eine halbe Stunde vor dem Auftakt signalisierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Plus von rund 0,3 Prozent auf 15.436 Punkte. Das vor drei Wochen erreichte Rekordhoch bei gut 15.501 Punkten kommt damit in Reichweite. Auch der EuroStoxx wird am Montag solide erwartet.

Am Freitag hatte nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht die Furcht der Anleger vor steigenden Leitzinsen merklich abgenommen. Dies hatte der Dax-Erholung nochmals einen kräftigen Schub gegeben. Das zwischenzeitliche Tief seit Ende März konnte er in der Vorwoche so schnell abhaken, seitdem hat er schon wieder fast vier Prozent zugelegt. Folgende Themen könnten am Montag Einfluss auf die Kursentwicklungen nehmen: 

1. Vorgaben aus den USA

Ein enttäuschender Arbeitsmarktbericht hat den US-Börsen am Freitag geholfen. Nachdem zunächst vor allem die zuletzt eher schwachen Technologieaktien profitiert hatten, nährten sich deren Kursgewinne und die der Standardwerte-Indizes einander an - letztere schafften es erneut auf Rekordstände. 

Experten zufolge ist eine baldige Straffung der amerikanischen Geldpolitik erst einmal vom Tisch. Höhere Zinsen schmälern die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Anlagen wie etwa Anleihen. Das wog für die Anleger offenbar schwerer als Sorgen, dass die weltgrößte Volkswirtschaft als Konjunkturmotor ins Stottern geraten könnte. 

An der Technologiebörse Nasdaq gewann der Auswahlindex Nasdaq 100 +0,62% am Ende 0,8 Prozent auf 13.719 Punkte. Auf Wochensicht gab er indes um rund ein Prozent nach. Der Leitindex Dow Jones Industrial +1,76% erreichte am Freitag den dritten Tag in Folge einen Rekordstand und schloss gut 0,7 Prozent fester bei 34.777 Punkten, womit sich das Wochenplus auf knapp 2,7 Prozent belief. Der marktbreite S&P 500 -0,03% gewann letztlich 0,7 Prozent auf 4.232 Zähler und stellte ebenfalls eine Bestmarke auf.

2. Vorgaben aus Asien 

In Asien haben sich die Aktienmärkte zum Wochenstart uneinheitlich entwickelt. Während es in Japan mehrheitlich leicht nach oben ging, sanken die Kurse in China. In Tokio stieg der Leitindex Nikkei 225 -0,06% rund zwei Stunden vor Handelsende zuletzt etwas mehr als ein halbes Prozent auf 29.524 Punkte. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen büßte dagegen 0,2 Prozent auf 4.988 Punkte ein. In Hongkong gab der Hang-Seng-Index -1,04% zuletzt ebenfalls leicht nach.

3. Ölpreise steigen nach Hackerangriff

Die Ölpreise sind am Montag im frühen Handel moderat gestiegen. Für etwas Auftrieb sorgte die Stilllegung einer großen Ölpipeline in den USA nach einem Hackerangriff. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 68,64 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 33 Cent auf 65,23 Dollar.

Nach einem Cyberangriff ist der Betrieb einer der größten Benzin-Pipelines in den USA vorübergehend eingestellt worden. Es sei Erpressungs-Software im Spiel gewesen, teilte der Betreiber Colonial Pipeline in der Nacht zum Sonntag mit. Bei solchen Attacken werden Daten auf Computern verschlüsselt, die Angreifer verlangen meist Lösegeld für die Freigabe. Das Unternehmen arbeitet daran, zum Normalbetrieb zurückzukehren. 

4. Konjunkturdaten 

Zum Wochenauftakt stehen hauptsächlich Konjunkturdaten aus Deutschland auf dem Programm. So veröffentlicht das Statistische Bundesamt Daten zum Umsatz und Beschäftigungslage im Bauhauptgewerbe im vergangenen Februar und gibt zudem Zahlen zum Inlandstourismus im März bekannt. In der Eurozone dürfte zudem das Sentix Investorvertrauen für den Monat Mai in den Fokus der Anleger rücken.

5. Unternehmensnews

Am Montag spielt sich die Berichtssaison aber zunächst im Nebenwertebereich ab - unter anderem mit Zahlen von Aurubis +0,29%, Wacker Neuson +1,75%, Hypoport +0,32% oder TAG Immobilien -0,33%. Besonders auffällige Kursgewinne von 2,4 Prozent respektive 1,2 Prozent gab es vorbörslich bei Carl Zeiss Meditec +0,45% und der Deutschen Pfandbriefbank +0,30%.

Außerdem berichtet im Tagesverlauf noch der Corona-Impfstoffpionier BioNTech +1,16% vom ersten Quartal, in dem das gemeinsam mit Pfizer -0,17% vermarktete Vakzin international schon munter verimpft wurde. Vorbörslich zogen die Aktien hier auf Tradegate schon mächtig an, nachdem bekannt wurde, dass die EU in den kommenden Jahren bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen abnehmen will. 

Einen Blick wert sein könnte zudem noch die Aktie von Borussia Dortmund +1,43%, nachdem der Revierclub am Wochenende einen Platz zur Qualifikation für die lukrative Champions League zurückerobert hat. Vorbörslich zogen die Anteile des Fußball-Bundesligisten um mehr als vier Prozent an. Oberhalb von 6 Euro würde ihnen ein Hoch in diesem Jahr winken.

6. Impfstoff-News 

Die EU hat nach den Worten von Industriekommissar Thierry Breton ihren Impfstoffvertrag mit dem Hersteller Astrazeneca +0,63% nicht über Juni hinaus verlängert. Das sagte der Franzose am Sonntag im Radiosender France Inter. "Wir haben die Bestellung nicht über den Monat Juni hinaus erneuert", sagte er auf eine Frage zu Astrazeneca. "Wir werden sehen. Wir schauen, was passiert."

Gleichzeitig hat Sinopharm als erste chinesische Firma eine Notfallzulassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für ihren Corona-Impfstoff erhalten. Die Entscheidung teilte die WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf mit. Damit können UN-Organisationen das Mittel kaufen und verteilen. China hat dem internationalen UN-Impfprogramm Covax, auf das sich viele ärmere Länder verlassen, im Februar bereits zehn Millionen Dosen versprochen.

7. Corona-Lage in Deutschland 

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 6.922 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Montagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.15 Uhr wiedergeben. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 9.160 Neuansteckungen gelegen. An Montagen sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Montagmorgen bundesweit bei 119,1 (Vortag: 118,6; Vorwoche: 146,9). Deutschlandweit wurden den Angaben zufolge binnen 24 Stunden 54 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 84 Tote gewesen (Mit Material von dpa-AFX).

Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 15.581,47 -0,14%
PKT -21,77
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Volkswagen Vz. 226,65 +3,78%
Daimler 79,36 +2,96%
Covestro AG 53,18 +2,70%
Continental 128,14 +2,50%
BMW St. 93,13 +2,40%
Flops
Siemens Energy AG 25,43 -0,51%
Delivery Hero SE 107,40 -0,51%
Fresenius Medical Care 69,42 -1,03%
Bayer AG 52,19 -1,06%
Fresenius SE 44,20 -2,20%
Nachrichten

08:35
Société Générale
DAX – Schwungvolle Erholung DAX ® 15.581,39 -0,14%
08:32 Diese 7 Themen sind am Dienstag für DAX-Anleger wichtig DAX ® 15.581,39 -0,14%

08:30
Citigroup
DAX - Starker Konter der Bullen DAX ® 15.581,39 -0,14%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Zurzeit findet die Fußball-Europameisterschaft statt. Verfolgen Sie das Ereignis?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen