DAX®13.787,73-1,44%TecDAX®3.262,41-0,90%Dow Jones 3030.814,26-0,57%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

Diese 8 Themen sind am Dienstag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Dienstag ein freundlicher Handelstag ab. Der DAX -1,44% folgt der Wall Street und dürfte stärker ins Rennen gehen. Etwa 30 Minuten vor Xetra-Start wurde der Leitindex 0,8 Prozent höher gesehen bei 13.235 Punkten.

Mit einem Tageshoch von 13.312 Punkte hatte der Dax am Montag die Charthürde um die runde Marke von 13.300 Punkten bestätigt. Sie steht einem weiteren Vorstoß in Richtung Zwischenhoch vom Sommer bei 13.460 Punkten und Verlaufs-Rekordhoch vom Februar bei 13.795 Punkten im Weg.

Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Aktienkurse nehmen:

Vorgaben aus den USA

Weitere positive Nachrichten zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben der Wall Street am Montag wieder Auftrieb gegeben. Die Anfangsgewinne beim Dow Jones Industrial -0,57% schmolzen zeitweise etwas zusammen, bevor der US-Leitindex nochmal Gas gab. Zum Handelsende schaffte er ein Plus von 1,1 Prozent auf 29.591 Punkte, wogegen der ebenfalls freundlich gestartete, technologielastige Nasdaq 100 -0,73% bei knapp 11.906 Punkten auf der Stelle trat.

Trump leitet Machtübergabe ein

Für Freude bei den Anlegern sorgt die Nachricht, dass Noch-US-Präsident Donald Trump seine Blockadehaltung mittlerweile aufgeweicht hat, so dass nach einer wochenlangen Hängepartie in den USA der Übergang zum gewählten Präsidenten Joe Biden beginnen kann. Trump teilte am Montagabend (Ortszeit) mit, er habe die Behörden und seine Mitarbeiter angewiesen, mit Biden zu kooperieren.

Yellen wird US-Finanzministerin

Positive Impulse liefern zudem Medienberichte, wonach die ehemalige Notenbank-Chefin Janet Yellen als erste Frau die Führung des US-Finanzministeriums übernehmen soll. "Damit dürfte die Zusammenarbeit zwischen der US-Notenbank Fed und dem Finanzministerium kooperativ und geräuschlos verlaufen", kommentierte Altmann. Dass sich Yellen bereits für mehr fiskalpolitische Krisenhilfen ausgesprochen hat, kommt auf dem Parkett gut an."

Handel in Fernost

Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. In Hongkong ging es für den Hang Seng +0,43% zuletzt ein klein wenig nach oben, während der chinesische CSI 300 um 0,7 Prozent nachgab. Die japanische Börse holte derweil die Vortagesgewinne der anderen Aktienmärkte auf, da in Tokio am Montag nicht gehandelt worden war. Der japanische Nikkei 225 -1,85% schloss nun am Dienstag mit einem satten Plus von rund 2,5 Prozent bei 26.165 Punkten.

Konjunkturdaten

Die zweite Veröffentlichung der BIP-Daten aus Deutschland für das dritte Quartal stand um 8 Uhr an.  Die Wirtschaftsleistung in Deutschland ist demnach dem coronabedingten Absturz im Frühjahr etwas stärker gewachsen als zunächst angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 8,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. In einer ersten Schätzung war die Behörde von einem Plus von 8,2 Prozent ausgegangen.

Höhepunkt des Tages ist der ifo-Geschäftsklimaindex um 10 Uhr. Anleger schauen zudem auf das US-Verbrauchervertrauen um 16 Uhr.

Unternehmens-News

Unter den Einzelwerten könnten am Dienstag die Aktien von KWS Saat +2,70% stärker bewegt sein. Der Saatgutkonzern litt im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres unter den Folgen des starken Euro: Der Umsatz sank um knapp 4 Prozent, stieg währungsbereinigt aber um knapp 7 Prozent. Der im Auftaktquartal üblicherweise anfallende operative Verlust (Ebit) fiel um fast ein Fünftel höher aus als vor einem Jahr.

Die Anteilsscheine von Dermapharm -1,07% gewannen auf Tradegate rund 5,5 Prozent an Wert, was für den Xetra-Handel ein neues Rekordhoch impliziert. Die Commerzbank sprach eine Kaufempfehlung für die Titel des Arzneiunternehmens aus.

Die Papiere von Varta ±0,00% fielen auf Tradegate um 1,7 Prozent auf 112,70 Euro. Zuvor hatte das Brokerhaus Stifel Europe die Papiere des Batterie-Herstellers von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 145 auf 97 Euro gesenkt.

DAX bekommt Nachwuchs

Die Deutsche Börse -1,04% stockt den DAX -1,44% von 30 auf 40 Mitglieder auf. Zugleich kappt sie die Zahl der MDAX -1,70%-Werte, dem Index mittelgroßer Unternehmen, von 60 auf 50. Zudem werden nur noch Unternehmen in den deutschen Leitindex DAX aufgenommen, die in den letzten zwei Geschäftsjahren profitabel waren, teilte die Deutsche Börse mit. Die müssen also einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Evitda) erzielt haben.

Corona-Lage

Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) im Vergleich zum Vorwochenstand erneut etwas weniger Corona-Neuinfektionen gemeldet. Binnen 24 Stunden wurden 13.554 neue Fälle übermittelt, wie das RKI am Morgen bekanntgab. Am vergangenen Dienstag hatte die Zahl bei 14.419 gelegen.

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, wird der Teil-Lockdown in Deutschland voraussichtlich bis kurz vor Weihnachten verlängert. Die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich am Montagabend darauf, dass die bislang bis Ende November befristen Maßnahmen zunächst bis zum 20. Dezember fortgeführt werden sollen, wie die Deutsche Presse-Agentur von Teilnehmern erfuhr. Eine endgültige Entscheidung soll bei Beratungen der Ländervertreter mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am morgigen Mittwoch fallen. (mmr mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 03 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen