DAX®15.199,68+0,33%TecDAX®3.284,58+0,68%Dow Jones 3034.021,45+1,29%Nasdaq 10013.109,15+0,83%
finanztreff.de

Diese 9 Themen sind am Donnerstag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aussicht auf eine noch lange Zeit ultralockere US-Geldpolitik liefert dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zunächst ein wenig Rückenwind. Der Leitindex DAX wurde etwa eine halbe Stunde vor dem Xetra-Auftakt 0,4 Prozent höher gesehen bei 15.237 Punkten, nachdem er gestern ein wenig von seinem Rekordhoch über 15.300 Punkten zurückgefallen war.

Mit Blick auf den rekordhohen DAX +0,33%  sehen Experten nach der Rallye der letzten Wochen aber zunehmend das Risiko eines zumindest kleineren Rückschlags. "Insgesamt deutet vieles auf eine ausgedehntere Kurskonsolidierung hin", warnt etwa Andreas Lipkow von Comdirect. Zumindest ein Test der Marke von 15.000 Punkten sei nicht ausgeschlossen.

Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kurse nehmen:

1. Vorgaben aus den USA

Kaum Spuren hinterlassen hat am US-Aktienmarkt zur Wochenmitte das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed. Techwerte erhielten etwas mehr Auftrieb davon, insgesamt verlief der Handel am Mittwoch aber träge. Der Leitindex Dow Jones Industrial +1,29% präsentierte sich mit plus 0,05 Prozent auf 33.446 Punkten lustlos. Der marktbreite S&P 500 +1,12% gewann 0,2 Prozent auf knapp 4.080 Punkte. Beide Indizes bleiben damit in der Nähe ihrer Rekordstände. Für den technologielastigen Nasdaq 100 +0,83% ging es um 0,3 Prozent auf 13.616 Punkte hoch.

2. Fed-Protokoll

Das am Mittwoch nach dem europäischen Börsenschluss veröffentlichte Protokoll der Zinssitzung der US-Notenbank von Mitte März hatte jüngste Signale bestätigt. Die Notenbanker betonten laut Marktstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets ihre Zuversicht in die Erholung der Wirtschaft und spielten Inflationsängste herunter.

3. Handel in Fernost

Die Börsen Asiens haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 -0,16% zuletzt um 0,35 Prozent. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, stieg moderat und der Hongkonger Hang-Seng-Index -1,71% legte um 0,8 Prozent zu.

4. Konjunkturdaten

In den USA sind die Verbraucherkredite im Februar überraschend deutlich gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat habe die Kreditvergabe um 27,6 Milliarden US-Dollar zugelegt, teilte die US-Notenbank Fed mit. Volkswirte hatten im Mittel lediglich einen Anstieg um 2,8 Milliarden Dollar erwartet.

In der deutschen Industrie lässt der Auftragseingang weiter einen kräftigen Aufschwung erwarten. Im Februar seien 1,2 Prozent mehr Bestellungen in den Industrieunternehmen eingegangen als im Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Und die Bauämter in Deutschland haben zu Beginn des Jahres 2021 deutlich mehr Wohnungen genehmigt. Die Zahl wuchs im Januar um 5,1 Prozent gegenüber dem Vormonat auf 27.654 Einheiten. Enthalten sind dabei Bewilligungen für neue Gebäude sowie für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

5. Wirtschaftsgipfel

Heute findet ein Wirtschaftsgipfel mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier statt, auf dem die aktuelle Wirtschaftslage in der anhaltenden Corona-Krise diskutiert wird. Was würde ein möglicher harter Lockdown für die Wirtschaft bedeuten - und was kommt danach?

6. Unternehmens-News

Unter den Einzelwerten könnten aus dem Leitindex der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental -0,18% in den Blick rücken. Die Europäische Kommission genehmigte den Kauf der bislang gemeinsam mit Osram ±0,00% betriebenen Lichtsteuergeräte-Sparte Osram Continental. Die beiden Zulieferkonzerne hatten eine Auflösung der Gemeinschaftsfirma bereits im September angekündigt. Auf der Handelsplattform Tradegate legte die Conti-Aktie im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss am Mittwoch zu.

Ein Projekt für Batteriesysteme der Manz -0,65% AG dürfte den Aktien des Maschinen- und Anlagenbauers am Donnerstag Rückenwind verleihen. Wie Manz am Morgen mitteilte, wurde eine strategische Kooperation im Bereich Lithium-Ionen Batteriesysteme mit den Grob-Werken geschlossen. Die Manz-Aktien stiegen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um rund vier Prozent.

7. Quartalszahlen

Zahlen zum ersten Quartal legte der Verpackungshersteller Gerresheimer +0,90% vor. Zum Jahresauftakt profitierte der MDAX-Konzern +0,18% von einer weiter guten Nachfrage der Pharmaindustrie nach Glasampullen, Spritzen sowie pharmazeutischen Kunststoffverpackungen. Der bereinigte Nettogewinn stieg um mehr als ein Drittel. Der Ausblick auf das Gesamtjahr wurde bekräftigt. Anleger honorierten das bereits vorbörslich. Auf Tradegate ging es deutlich nach oben.

Der Online-Broker flatexDegiro +0,95% äußerte sich am Morgen ebenfalls zur Geschäftsentwicklung. Der boomende Börsenhandel in der Corona-Krise sorgte unter dem Strich für einen kräftigen Gewinnsprung. Vorbörslich war die Aktie gefragt.

8. Hauptversammlungen

Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia, die Schweizer Großbank UBS, der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas und der französische Baukonzern Vinci halten heute ihre jährlichen Hauptversammlung ab.

9. Corona-Lage

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 20.407 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 306 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Morgen hervor. Das RKI geht jedoch davon aus, dass sich rund um die Osterfeiertage weniger Menschen testen ließen, was zu einer geringeren Meldezahl an die Gesundheitsämter führe.

Trotz der Entscheidung der EU-Arzneimittelbehörde EMA zur uneingeschränkten Anwendung von AstraZeneca +1,09% wird der Corona-Impfstoff in manchen Länder weiter nur älteren Bürgern geimpft - auch in Deutschland. Was die EMA gemacht habe, könne man mit Sicherheit rechtfertigen, sagte der Infektionsimmunologe Christian Bogdan bei einer Online-Diskussion des Science Media Centers am Mittwochabend. "Aber das, was die Stiko gemacht hat, kann man sicherlich genauso rechtfertigen", meinte Bogdan, der Mitglied in der Ständigen Impfkommission (Stiko) ist. (Mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Rund zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts will der Online-Lieferdienst Delivery Hero mit der Marke Foodpanda hierzulande wieder Fuß fassen. Glauben Sie, dass Foodpanda in Deutschland erfolgreich wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen