DAX®15.199,68+0,33%TecDAX®3.284,58+0,68%Dow Jones 3034.021,45+1,29%Nasdaq 10013.109,15+0,83%
finanztreff.de

Diese 9 Themen sind am Freitag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Brummende Geschäfte deutscher Konzerne und starke US-Börsen dürften den deutschen Aktienmarkt zum Wochenausklang antreiben. Knapp eine halbe Stunde Plus 0,2 Prozent auf 15.289 Punkte, womit der Dax seinen nach Ostern aufgestellten Rekord bei knapp 15.312 Zählern ansteuert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 +0,13% wird am Freitag 0,1 Prozent höher erwartet. Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kursentwicklungen nehmen:

1. Vorgaben aus den USA

Eine ganze Reihe überraschend guter Konjunkturdaten sowie starke Quartalszahlen des Dow-Schwergewichts UnitedHealth haben die Rally an den US-Börsen am Donnerstag noch befeuert. Sowohl der Dow Jones Industrial +1,29% als auch der marktbreite S&P 500 +1,12% und der technologielastige Nasdaq schwangen sich zu weiteren Höchstmarken auf. Der Dow kletterte um 0,9 Prozent auf 34.035 Punkte und überwand damit die nächste runde Marke von 34.000 Punkten.

2. Vorgaben aus Asien 

Die Börsen Asiens haben zum Wochenausklang keine großen Sprünge gemacht. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, trat zuletzt auf der Stelle und der Hongkonger Hang-Seng-Index -1,71% legte minimal um 0,1 Prozent zu. In Japan gewann der Leitindex Nikkei 225 -0,16% mit 0,1 Prozent kaum mehr. Chinas Wirtschaft hat nach neuesten Daten die Corona-Krise weitgehend überwunden und ist mit einem Rekordwachstum ins neue Jahr gestartet.

3. Ölpreise klettern weiter

Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen. Marktbeobachter verwiesen auf ein starkes Wirtschaftswachstum in China, das den Ölpreisen etwas Auftrieb verleihen konnte. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 67,02 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um neun Cent auf 63,55 Dollar.

Am Morgen zeigten Konjunkturdaten, dass China die Corona-Krise weitgehend überwunden hat. Die Wirtschaftsleistung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt stieg in den ersten drei Monaten so stark wie nie seit Beginn der quartalsweisen Auswertung vor gut 30 Jahren. 

4. Konjunkturdaten 

Chinas Wirtschaft hat die Corona-Krise weitgehend überwunden und ist mit einem Rekordwachstum ins neue Jahr gestartet. Wie das Pekinger Statistikamt am Freitag mitteilte, legte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in den ersten drei Monaten um 18,3 Prozent zu im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Zudem werden in der Eurozone die Zahlen der Kfz-Neuzulassungen veröffentlicht. 

5. Unternehmensnews

Gleich mehrere Unternehmen berichteten am Freitagmorgen von einem stark gelaufenen Jahresauftakt. Dazu zählen aus dem DAX Daimler -0,01% und HeidelbergCement +0,24%. Die Aktien des Autobauers gewannen vorbörslich auf Tradegate 1,8 Prozent zum Xetra-Schluss. Daimler profitierte vor allem von einem starken China-Geschäft. Um 1,6 Prozent nach oben ging es für Heidelbergcement. 

Der Kochboxenversender Hellofresh +6,57% und der Vakuumpumpenspezialist Pfeiffer Vacuum -1,76% hoben beide ihre Jahresprognose an. Die Aktien reagierten darauf vorbörslich mit plus 5,3 beziehungsweise plus 7,1 Prozent.

6. Corona-Lage in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 25.831 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 247 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen von Freitagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.03 Uhr wiedergeben, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

In seinem aktuellen Lagebericht von Donnerstagabend schreibt das RKI: "Nach einem vorübergehenden Rückgang der Fallzahlen über die Osterfeiertage setzt sich der starke Anstieg der Fallzahlen fort." Besonders stark seien sie in den jüngeren Altersgruppen gestiegen. 

Am Freitag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 25.464 Neuinfektionen und 296 neue Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Morgen bundesweit bei 160,1. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 160,1 angegeben, vor vier Wochen noch mit 95,6 (Mit Material von dpaAFX).

Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Rund zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts will der Online-Lieferdienst Delivery Hero mit der Marke Foodpanda hierzulande wieder Fuß fassen. Glauben Sie, dass Foodpanda in Deutschland erfolgreich wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen