DAX®15.320,52+0,82%TecDAX®3.531,88+1,47%Dow Jones 3033.815,90-0,94%Nasdaq 10013.762,36-1,24%
finanztreff.de

Diese 9 Themen sind am Montag für DAX-Anleger wichtig

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Eine Beruhigung an den Anleihemärkten dürfte dem deutschen Aktienmarkt am Montag den Weg zu einem positiven Start in den März ebnen. Knapp eine halbe Stunde vor dem Auftakt signalisierte der wurde der DAX+0,82%  rund 0,8 Prozent höher bei 13.911 Punkten gesehen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 +0,97% wird ähnlich höher erwartet.

Weitere kurzfristige Korrekturen im Dax sollten allerdings nach Ansicht der Experten der Privatbank Donner & Reuschel ins Kalkül gezogen werden. Kurzfristig zeige sich der Markt weiter sehr nervös, schrieb der charttechnische Analyst Martin Utschneider am Morgen. Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kursentwicklungen nehmen:

1. Vorgaben aus den USA

An der Wall Street hat der Dow Jones Industrial -0,94% am Freitag seine jüngsten Verluste ausgeweitet. Die Inflationsängste blieben das bestimmende Thema, auch wenn sich die Lage am Anleihemarkt vorerst beruhigt hat. Der Dow fiel um 1,5 Prozent auf 30.932 Punkte und litt damit auch unter deutlichen Verlusten bei den Aktien des Softwarekonzerns Salesforce +1,54% . Die Bilanz für den Monat Februar aber weist ein Plus von 3,2 Prozent auf. Der marktbreite S&P 500 -0,90% gab am Freitag um rund 0,5 Prozent auf 3.811 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 -1,24% hingegen erholte sich etwas von seinem Kurssturz am Donnerstag und stieg um 0,6 Prozent auf 12.909 Punkte. 

2. Vorgaben aus Asien

Eine Beruhigung der Lage an den Anleihemärkten hat den Börsen Asiens am Montag Auftrieb verlieben. Sie erholten sich. Der japanische Leitindex Nikkei 225 +0,12% stieg um 2,4 Prozent auf 29.663 Punkte. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, gewann zuletzt 1,3 Prozent und in Hongkong ging es für den Hang Seng +0,41% um 1,4 Prozent aufwärts .

3. Ölpreise klettern weiter

Die Ölpreise sind am Montag mit deutlichen Aufschlägen in die neue Woche gestartet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,53 US-Dollar. Das waren 1,11 Dollar mehr als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Erdöl der Marke West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,08 Dollar auf 62,58 Dollar.

4. Entspannung an den Anleihemärkten

Zum Wochenende hat sich die Situation an den Anleihemärkten wieder etwas entspannt. Die Rendite zehnjährigen Treasuries fiel wieder auf 1,4066 Prozent und damit unter die wichtige Marke von 1,5 Prozent, die in den vergangenen zehn Jahren vier Mal eine Trendwende einleitete. Auch die Rendite der zehnjährigen deutschen Staatsanleihen notierte am Freitag wieder bei minus 0,271 Prozent, nachdem sie am Donnerstagabend noch bis auf minus 0,203 Prozent gestiegen war.

5. Unternehmensnews

Deutliche Kursverluste verzeichneten im frühen Montagshandel Hypoport +4,23% nach einer enttäuschenden Umsatzentwicklung. Auf Tradegate rutschten die Aktien des Finanzdienstleisters um fast neun Prozent zum Xetra-Schluss ab.

RTL legten auf Tradegate um mehr als fünf Prozent zum Xetra-Schluss zu. Die Deutsche Bank hatte die Titel des Medienkonzerns auf "Kaufen" hochgestuft. Die Anteile des Wirkstoffforschers Evotec +0,15% reagierten mit plus 3 Prozent auf eine Partnerschaft mit Chinook Therapeutics. 

Im Blick mit Geschäftszahlen stehen außerdem Baywa +1,28% sowie die Global Fashion Group -4,49% . Der auf die Bereiche Energie, Agrar, und Bau spezialisierte Handels- und Dienstleistungskonzern Baywa kam gut durch das Corona-Jahr und will die Dividende erhöhen. Die Titel gewannen auf Tradegate mehr als drei Prozent zum Xetra-Schluss. Global Fashion Group rückten moderat vor.

6. Statistisches Bundesamt veröffentlicht Inflationsrate

Am Montag gibt das Statistische Bundesamt vorläufige Daten zu den Verbraucherpreisen im Vormonat bekannt. Als Veränderung des Verbraucherpreisindexes (VPI) zum Vorjahresmonat gemessen, hatte die Inflationsrate in Deutschland im Januar bei plus 1,0 Prozent gelegen, nach minus 0,3 Prozent im Dezember. 

7. USA verabschieden Konjunktur-Paket

Nach der Zustimmung des Repräsentantenhauses hat US-Präsident Biden den Senat zu einer schnellen Verabschiedung des von ihm vorgeschlagenen Konjunkturpakets gegen die Corona-Krise aufgerufen. "Wir haben keine Zeit zu verlieren", sagte Biden am Samstag (Ortszeit) bei einer kurzen Ansprache im Weißen Haus. "Die Menschen in diesem Land haben schon viel zu lange zu viel gelitten." Sein "amerikanischer Rettungsplan" lindere dieses Leid, sagte der Präsident. Biden dankte dem Repräsentantenhaus, das dem Konjunkturpaket im Umfang von 1,9 Billionen US-Dollar (rund 1,6 Billionen Euro) in der Nacht zu Samstag zugestimmt hatte.

8. Corona-Lage in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 4.732 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 60 weitere Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Montag hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 4.369 Neuinfektionen und 62 neue Todesfälle verzeichnet. Am Montag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich.

9. Trump hält sich Kandidatur für 2025 offen

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat sich mit einer kämpferischen Rede auf der politischen Bühne zurückgemeldet und eine Kandidatur bei der Wahl 2024 offengelassen. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit dem Machtwechsel im Weißen Haus schwor der 74-Jährige die republikanische Partei am Sonntagabend in Orlando (Florida) auf seinen Kurs ein. "Ich werde weiterhin direkt an Eurer Seite kämpfen", betonte er bei der Konferenz CPAC, einer Veranstaltung konservativer Aktivisten. Die Gründung einer eigenen Partei schloss Trump aus. "Wir haben die republikanische Partei", sagte er. "Wir werden vereint und stark wie nie zuvor sein." 

Sechs-Monats-Chart DAX (in Punkten)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Apple stellte ihr neues Produkt vor -AirTags, kleine Plättchen, die man an Gegenständen wie Schlüsseln anbringen kann, um diese schnell wiederzufinden.Glauben Sie, dass die AirTags ein Erfolg werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen