DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

Dividendenperle Evonik nach der 25-Prozent-Rallye: Die Deutsche Bank erwartet noch viel mehr

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die Aktie von Evonik hat sich in den vergangenen Wochen extrem stark entwickelt. Seit dem Tief End Oktober bei 20,43 Euro kletterte das Papier des im MDAX notierten Chemietitels um rund 25 Prozent bis auf zuletzt 25,46 Euro und damit ein neues Mehrmonatshoch. Auch das 52-Wochen-Hoch bei 27,59 Euro ist mittlerweile nicht mehr weit entfernt. Am heutigen Donnerstag kann die Aktie von Evonik erneut leicht zulegen. Sie profitiert dabei von einem positiven Analystenkommentar der Deutschen Bank.Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Evonik auf "Buy" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Der Spezialchemiekonzern sei auf einem guten Weg, um sein Portfolio noch stärker auf wachstumsträchtige Produkte zu fokussieren, schrieb Analyst Tim Jones in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Aktie biete besonders viel Umbaufantasie bei nur begrenzten zyklischen Risiken.

Marion Schlegel

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Kurse der Lufthansa-Aktie konnte sich seit November 2020 etablieren und zeigen seither einen stabilen, wenngleich überaus volatilen Aufwärtstrend. Dennoch lief der Start ins neue Jahr nicht ganz rund und so verlor der Titel doch stetig an Wert. Ist der Höhenflug gar schon wieder vorbei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen