DAX®12.734,12-0,71%TecDAX®3.050,96-0,93%S&P 500 I3.317,18-0,54%Nasdaq 10011.322,95-0,37%
finanztreff.de

DocMorris-Mutter Zur Rose gibt jetzt Vollgas

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aktien von Online-Apotheken zählen zu den großen Gewinnern der Corona-Krise. Nach einem Kursgewinn von rund 140 Prozent seit dem März-Tief gibt die Aktie der DocMorris-Mutter Zur Rose Group am Freitag noch einmal richtig Gas.

Denn die Zur Rose Group übernimmt die Versand- und Diabetes-Aktivitäten der deutschen Apotal-Gruppe. Die Online-Apotheke Apotal erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 157 Millionen Euro. Mit der Akquisition dürften geschätzt 1,1 Millionen zusätzliche Kunden von Apotal zu der Zur Rose-Gruppe übergehen. Zur Rose baue damit die Marktführerschaft in Europa aus und erhöhe die Anzahl aktiver Kunden auf über acht Millionen, hieß es in der Pressemitteilung.

In den vergangenen Jahren sei Apotal jährlich im hohen einstelligen Prozentbereich gewachsen bei einem gleichzeitig positiven operativen Ergebnis. Abhängig vom Erreichen vereinbarter Wachstums- und Profitabilitätsziele könne der Gesamtkaufpreis einem Multiple von maximal bis zu 0,4-mal des geplanten Umsatzes 2020 entsprechen.

Die Finanzierung soll aus vorhandenen Barmitteln sowie aus der Ausgabe von Aktien erfolgen. Der Abschluss wird im dritten Quartal 2020 erwartet.

Zur Rose CEO Walter Oberhänsli freut sich über die Übernahme: „Apotal hat ein leistungsstarkes Online-Geschäft aufgebaut, das wir mit unseren zukunftsweisenden Dienstleistungen wie dem elektronischen Rezept und dem eHealth-Plattform-Geschäft weiterentwickeln. Wir bauen damit unsere Markt- und Innovationsführerschaft als digitaler Gesundheitsdienstleister weiter aus.“

Das macht die Aktie der Zur Rose Group

Die Übernahme kommt bei Analysten und Anlegern gut an. Die Übernahme von Apotal erscheine wertsteigernd, schrieb beispielsweise Warburg Research in einer ersten Reaktion. Auch strategisch mach der Schritt Sinn, da Zur Rose die marktführende Stellung auf dem attraktiven deutschen Markt untermauere. Die höheren Skaleneffekte kämen dem Unternehmen zugute.

Nach der Ankündigung der Übernahme sind die Aktien der Zur Rose Group ±0,000% am Freitag um 8 Prozent auf 243,07 Schweizer Franken gestiegen. Sie notieren damit auf einem neuen Allzeithoch.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Trotz einer Reisewarnung will TUI wieder Pauschalreisen auf die Kanaren anbieten. Finden Sie diese Entscheidung gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen