DAX®13.335,68+0,37%TecDAX®3.128,52+1,39%Dow Jones 3029.910,37+0,13%Nasdaq 10012.258,21+0,87%
finanztreff.de

Dow Jones geht gemächlich ins Wochenende

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Am Ende einer eher von Verlusten geprägten Handelswoche haben die Anleger an der Wall Street keine großen Sprünge mehr gewagt. Im Blick standen am Freitag eine Reihe gemischt ausgefallener Unternehmensberichte zum abgelaufenen Quartal. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial +0,13% bewegte sich zuletzt nur wenig oberhalb der Marke von 28.300 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Minus von knapp ein Prozent an.

Der marktbreite S&P 500 legte am Freitag-Nachmittag um 0,2 Prozent auf 3.459 Punkte zu. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 +0,87% gab hingegen um 0,2 Prozent auf 11.637 Zähler nach.

Sechs-Monats-Chart Dow Jones Index


Unter den US-Einzelwerten fallen Gilead Sciences +0,64% mit einem ordentlichen Kursgewinn auf. Die US-Arzneimittelbehörde hat das Medikament Remdesivir zur Behandlung von Covid-19-Erkankungen zugelassen. Seit Mai hatte das Mittel des US-Herstellers Gilead Sciences in den USA bereits eine Notfallzulassung, nun ist es dort das erste offiziell zur Behandlung von Covid-19-Patienten zugelassene Medikament. Die FDA sprach von einem "Meilenstein in der Pandemie".

Das Mittel sei geeignet für Menschen, die mindestens 12 Jahre alt und mindestens 40 Kilogramm schwer seien, und solle nur bei schwereren Verläufen und von medizinischen Experten verabreicht werden, teilte der Hersteller mit.

Ein enttäuschendes Geschäft mit Rechenzentren im vergangen Quartal hat die Aktien von Intel +0,34% hingegen am Freitag auf Talfahrt geschickt. Die Papiere des Chipkonzerns knickten als klares Schlusslicht im stagnierenden US-Leitindex Dow Jones Industrial +0,13% um knapp elf Prozent auf rund 48 US-Dollar ein und fanden sich damit auf dem Niveau von Anfang August wieder.

In Reaktion auf die Quartalszahlen korrigierten viele Analysten ihre Kursziele nach unten. Insgesamt habe Intel bei der Marge die Markterwartung verfehlt, schrieb der Fachmann John Pitzer von der Bank Credit Suisse. Der Experte Harlan Sur von der US-Bank JPMorgan ergänzte, die Nachfrage aus den Unternehmen sei generell schwach gewesen.

Auch die Aktien von American Express +0,32% und Goldman Sachs +0,03% fanden Beachtung, wobei die Papiere des Kreditkarteninstituts American Express nachgaben, GS jedoch stiegen. Geringere Ausgaben von Kreditkartenkunden belasteten AmEx auch im dritten Quartal. Die Großbank Goldman akzeptierte unterdessen eine Milliardenstrafe wegen ihrer Rolle in der Korruptions- und Geldwäscheaffäre beim malaysischen Staatsfonds 1MDB(Mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: finanztreff
27.11. Infineon: Der beste Wert im DAX – nicht nur heute! Infineon Technologies 29,47 +3,51%
27.11. Thyssenkrupp & Salzgitter bald die Deutsche Stahl AG? thyssenkrupp AG 5,57 -2,28%
27.11. K+S: Der Beginn eines langfristigen Aufwärtstrends? K+S AG 7,85 +4,69%
27.11. Aixtron: Ausbruch voraus! Aixtron 12,13 +4,30%
27.11. Diese 7 Themen sind am Freitag für DAX-Anleger wichtig DAX ® 13.335,68 +0,37%
27.11. Varta: Die Richtung ist klar Varta AG 111,50 +3,05%
27.11. Volkswagen: Große Ziele für 2021 Volkswagen Vz. 146,84 -1,50%
26.11. Moderna: Impfstoff-Hoffnung auf Allzeithoch Moderna Incorporated 106,20 +13,46%
26.11. SAP: 100-Euro-Marke wieder geknackt SAP 100,32 +0,46%
26.11. Delivery Hero: Sorgen in Südkorea nehmen zu Delivery Hero SE 98,66 +0,69%
Rubrik: Finanzmarkt
27.11. DGAP-News: Consus Real Estate AG: Consus Real Estate setzt Senkung der Fremdkapitalkosten und Vereinfachung der Konzernstruktur erfolgreich fort (deutsch) Consus Real Estate AG 6,81 +2,87%
27.11. IRW-News: TAAT Lifestyle & Wellness Ltd.: Markteinführung von TAAT in Ohio wird fortgesetzt: mehr als 3,7 Mio. Anzeigenklicks und hohe Konversionsrate auf TryTAAT; finales TAAT-Verpackungsdesign mit Nimm zwei, zahl eins-Angebot TAAT LIFESTYLE+WELLNESS 2,00 -11,50%
27.11. DGAP-Adhoc: Corestate Capital Holding S.A.: Bisherige signifikant beteiligte Aktionäre verkaufen Anteile an der Gesellschaft (deutsch) Corestate Capital Holding S.A. 18,32 +2,86%
27.11. Corona: Belgien lässt alle Läden wieder öffnen
27.11. Weitere Niederlage vor Gericht für Trump bei Kampf gegen Wahlergebnis
27.11. Italien lockert Corona-Maßnahmen in mehreren Regionen
27.11. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Nasdaq Composite auf Rekord Dow Jones Industrial Average ( 29.910,37 +0,13%
27.11. Nawalny: Duma-Wahl nicht anerkennen, wenn nicht jeder antreten darf
27.11. ROUNDUP 2: Kritik an Schufa-Angebot zur Datennutzung - Telefónica beendet Test Telefonica Deutschland AG 2,41 +0,63%
27.11. ROUNDUP 3: Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 49 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen