DAX®15.669,29+1,00%TecDAX®3.668,39+0,54%Dow Jones 3035.061,55+0,68%Nasdaq 10015.111,79+1,15%
finanztreff.de

E.on: Das drückt auf die Stimmung

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Eine schlechte Nachricht gibt es am Freitag für E.on. Ein Medienbericht über möglicherweise sinkende Renditen für die Strom- und Gasnetze drückt auf die Stimmung. Das würde die Marge des Versorgers belasten. Die Aktie zeigt sich nach anfänglichen Verlusten aber unbeeindruckt und kämpft weiter mit der gerade psychologisch wichtigen 10-Euro-Marke.

Der von der Bundesnetzagentur zugebilligte Eigenkapitalzins soll künftig statt 6,9 nur noch 4,59 Prozent betragen, meldet das Handelsblatt unter Berufung auf ein Schreiben von Bundesnetzagentur-Präsident Joachim Homann. Der Eigenkapitalzins setzt sich aus einem Basiszinssatz und einem Wagniszuschlag zusammen. Noch soll zwar keine endgültige Entscheidung gefallen sein. Luft nach oben gebe es bei dem aktuellen Wert aber kaum.

Maximilian Völkl

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Erzeugerpreise steigen in Deutschland so stark wie seit fast 40 Jahren nicht. Volkswirte sehen das als einen Vorboten für eine Inflation. Glauben Sie, dass uns eine Inflation bevorsteht?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen