DAX®13.981,91+0,72%TecDAX®3.073,26+0,90%S&P 500 I3.900,31+0,02%Nasdaq 10011.835,62-0,34%
finanztreff.de

Ericsson: Nokia-Rivale liefert starke Zahlen ab

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat trotz der Probleme in China im vergangenen Jahr mehr verdient. Wie aus dem jüngsten Zahlenwerk hervor geht, steigerte das Unternehmen den Gewinn deutlich. An der Börse Stockholm kommen die Jahreszahlen des Nokia-Konkurrenten bei den Anlegern am Dienstag gut an.

Das um die Kosten für den Konzernumbau bereinigte operative Ergebnis sei um elf Prozent auf 32,3 Milliarden Kronen geklettert, teilte der Nokia-Konkurrent am Dienstag in Stockholm mit. Der Umsatz blieb konzernweit trotz des Rückgangs in China stabil bei rund 232 Milliarden schwedischen Kronen (rund 22 Milliarden Euro). Umsatz und Ergebnis fielen damit besser als von Experten erwartet aus.

China-Probleme bremsen Wachstum 

Den Umsatzrückgang in China bezifferte Ericsson im vergangenen Jahr auf 7,7 Milliarden Kronen – dies habe drei Prozentpunkte beim Wachstum gekostet. Die dortigen Probleme gehen zum einen auf technische Schwierigkeiten zurück, die der schwedische Konzern bei der Einführung des 5G-Mobilfunknetzes hatte. Deshalb sind einige Kunden abgesprungen. Dazu kommen noch politische Schwierigkeiten, nachdem sich Schweden dem US-Boykott des chinesischen Netzwerkausrüsters und Handyhersteller Huawei angeschlossen hat.

Gewinnmarge steigt 

Die Marge gemessen am bereinigten operativen Ergebnis habe bei 13,9 (Vorjahr: 12,5) Prozent gelegen. Damit erreichte der schwedische Konzern das eigentlich für 2022 gesetzte Ziel ein Jahr früher. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 23 Milliarden Kronen und damit 30 Prozent mehr als 2020. Die Dividende soll um ein Viertel auf 2,50 Kronen steigen.

Das macht die Ericsson-Aktie 

An der Börse Stockholm zog die Ericsson-Aktie am Dienstagmorgen um rund neun Prozent auf 109,8 Schwedische Kronen an. Aus charttechnischer Sicht gelang den Papiere damit ein Sprung über die 200-Tage-Linie bei 104,03 Schwedische Kronen. 

Sechs-Monats-Chart Ericsson (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 21 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen