DAX®15.515,83+0,27%TecDAX®3.741,93+0,54%Dow Jones 3035.457,31+0,56%Nasdaq 10015.410,72+0,72%
finanztreff.de

Evonik: Vertragsverlängerung unterzeichnet – Aktie legt zu

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Spezialchemiekonzern Evonik hat den Vertrag mit Vorstandschef Christian Kullmann um fünf Jahre verlängert. Somit bleibt Kullmann bis Mai 2027 an der Konzernspitze, wie Evonik am Mittwoch in Essen mitteilte. Mit der Vertragsverlängerung solle der strategische Kurs des Konzerns beibehalten und gestärkt werden, hieß es.

Kullmann lenkt seit Mai 2017 die Geschicke des MDAX-Unternehmens. Seither treibt er den Umbau zu einem Spezialchemiekonzern voran - mit Übernahmen und dem Verkauf von Unternehmensteilen, die den Ansprüchen an die Profitabilität nicht genügen. Aufsichtsratschef Bernd Tönjes lobte das bisherige Wirken: Kullmann habe Evonik "maßgeblich vorangebracht" und auch in schwierigen Zeiten "erfolgreich auf Kurs gehalten."

Verlängerung wenig überraschend 

Mit der Vertragsverlängerung war bereits gerechnet worden. In der Vorwoche hatte die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX unter Berufung auf Industriekreise darüber berichtet.

Das macht die Evonik-Aktie 

Das der amtierende Chef dem Unternehmen weiter erhalten bleibt, kam bei den Anlegern zur Wochenmitte gut an: Die Evonik-Aktie legte am späten Mittwochvormittag rund ein halbes Prozent auf 29,88 Euro zu. Seit Jahresbeginn summieren sich die Kursgewinne inzwischen auf insgesamt 10,4 Prozent.

Sechs-Monats-Chart Evonik (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Was auf manchen US-Highways alltäglich ist, soll auch bald auf deutschen Straßen häufiger zu sehen sein: selbstfahrende Autos. Würden Sie mit einem selbstfahrendem Auto fahren wollen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen