DAX®13.298,96+0,35%TecDAX®3.117,66+1,05%Dow Jones 3030.136,81+0,56%Nasdaq 10012.505,94+0,31%
finanztreff.de

Exklusiv: Ziel „Großes Business“ mit Wasserstoff-Pipelines

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Jüngst hat PSI einen Auftrag gemeldet, in Polen Routen für Straßenbahnen zu steuern. Die KI-gestützte Software hilft auch bei der Einbindung von Solar und Wind in Stromnetze und künftige Wasserstoffpipelines. Wir haben wieder einmal mit PSI-CEO Dr. Harald Schrimpf telefoniert.Der PSI-Chef hat die Berliner umgekrempelt. Statt teurer Einmal-Softwareprojekte für Versorgergroßkunden werden mehr und mehr Standardmodule – auch über die Cloud – verkauft, weswegen die EBIT-Marge in den nächsten Jahren von jetzt acht auf bis zu 15 Prozent steigen soll. Der CEO sagte uns zudem: „Die wichtigen Trends für uns setzen sich fort. Wir haben trotz Corona im Jahr 2020 eine überraschend stabile Entwicklung. Trotz leichter Schwäche in unserem Automotive-Business und der negativen Ölpreisentwicklung bin ich guter Dinge.“

Florian Söllner

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen