DAX ®12.715,21+0,43%TecDAX ®3.033,70+0,54%S&P 5003.333,63+0,17%NASDAQ11.130,48+0,05%
finanztreff.de

Experten sind sich einig: Amazon ist ein Top-Pick

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Corona-Krise kann Amazon nichts anhaben – jedenfalls in Sachen Wachstum. Doch auch kurzfristig unter Druck geratene Verluste schrecken Anleger und Analysten nicht ab. Allein 50 Experten empfehlen die Aktie zum Kauf.

In den ersten drei Monaten des Jahres profitierte Amazon bereits von der Corona-Krise und das obwohl sich die Pandemie erst im März stark in Europa und dann anschließend in den USA ausbreitete. Im ersten Quartal stieg der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um rund ein Viertel auf fast 76 Milliarden Dollar. Allerdings verursacht die Pandemie auch hohe Ausgaben – etwa aufgrund einer Einstellungsoffensive und Investitionen in die Logistik angesichts des großen Kundenansturms auf Amazons Lieferdienste.

Aus diesem Grund könnte es in diesem Quartal auch mal wieder einen Verlust geben, hatte Bezos Anfang Mai gesagt. Aber das war für ihn früher auch nie ein Grund, sich mit den Ausgaben zurückzuhalten. Doch die Zeiten des unrentablen Wachstums sind längst vorbei. 2019 verdiente Amazon bei einem Umsatz von 280 Milliarden Dollar operativ 15 Milliarden Dollar und unter dem Strich zwölf Milliarden Dollar – den größten Beitrag zum Gewinn steuert dabei die Cloud-Sparte AWS bei.

Analysten heben unverändert den Daumen

2020 gehen die von Bloomberg erfassten Analysten wegen der coronabedingten Kosten und Investitionen von einem Rückgang des Gewinns auf etwa acht Milliarden Dollar aus, während der Umsatz auf 350 Milliarden Dollar anziehen soll. Für die kommenden Jahre sagen die Experten allerdings dann auch wieder anziehende Gewinne vorher. So liegt der Schnitt der bisher für 2022 abgegebenen Schätzungen beim Umsatz bei 490 Milliarden Dollar und beim Gewinn bei 25 Milliarden Dollar.

Für die Experten also kein Grund nicht auf die Aktie von Amazon +0,54% zu setzen. 50 der 55 von Bloomberg erfassten Analysten empfehlen das Papier weiter zum Kauf.

Amazon könne derzeit alle Stärken ausspielen, schrieb etwa DZ-Bank-Experte Ingo Wermann in einer aktuellen Studie. Er geht davon aus, dass der Internetkonzern während der strengen Einschränkungen in der Corona-Pandemie zahlreiche Konsumenten, die sich bislang beharrlich dem Onlinehandel "verweigert" und nun dessen Vorzüge erstmals erlebt haben, als dauerhafte Kunden gewonnen hat. "Dies sollte sich auch positiv auf die Mitgliederzahl des Kundenbindungsprogramms 'Prime' auswirken."

Sollte der Konzern bei der bevorstehenden Auktion für die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga zum Zuge kommen, was als wahrscheinliche gelte, werde dies die Attraktivität des "Prime"-Angebots in Deutschland spürbar erhöhen. "Doch auch außerhalb des Onlinehandels bieten sich dem Unternehmen große Wachstumschancen. Zum einen dürfte die Cloud-Sparte AWS von den Trends zu mehr Homeoffice, Online-Lernen und -Gaming profitieren." Zudem dürfte auch das Geschäft mit der Onlinewerbung stark zulegen. Wermann erhöhte den fairen Wert für die Aktie von 2.650 Dollar auf 3.050 Dollar.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen