DAX®13.944,86-0,59%TecDAX®3.073,06-0,09%S&P 500 I4.012,69-0,25%Nasdaq 10012.387,40+3,70%
finanztreff.de

Fahrdienst-Aktien: Der Crashtest

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Fahrdienstvermittler Uber, Lyft und Didi sind zuletzt gehörig unter die Räder gekommen. Ist das eine Chance für antizyklische Investoren?

Für einige Unternehmen aus der Automobilbranche ist das Jahr 2021 ausgesprochen erfolgreich verlaufen – so auch für Tesla und BYD, deren Aktien gleich mehrfach neue Höchststände markierten. Nicht so für die Fahrdienstvermittler Uber, Lyft und Didi. Alle drei Titel crashten in diesem Jahr und notieren zum Teil deutlich unter ihren IPO-­Kursen. Einige Kritiker sehen sich nun bestätigt und weisen auf die Kapitalintensität der Geschäftsmodelle von Uber und Co hin. Doch ist der Abverkauf wirklich gerechtfertigt oder sind die Anleger derzeit zu pessimistisch eingestellt? DER AKTIONÄR macht den Crashtest.

Emil Jusifov

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 20 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen