DAX®15.396,62-0,13%TecDAX®3.336,41+0,26%Dow Jones 3034.327,79-0,16%Nasdaq 10013.296,58-0,72%
finanztreff.de

Geely: Elektroautobauer will endlich Eisenbahn fahren – Nio und Xpeng könnten auch profitieren

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Das gibt’s auch nicht alle Tage: Mit Geely setzt sich ein prominenter Vertreter der Autoindustrie für mehr Freiheit im Schienenverkehr ein. Das Engagement des chinesischen E-Auto-Herstellers ist natürlich nicht uneigennützig oder gar der Liebe zur Eisenbahn geschuldet, sondern hat ganz pragmatische Gründe.Geely drängt auf die Abschaffung des Transportverbots von Elektrofahrzeug-Batterien per Zug. Das berichtet das chinesische Portal Caixin (Englisch, Bezahlschranke). Derzeit gelten noch Jahrzehnte alte Regeln, die einst aus Sicherheitsgründen aufgestellt wurden. Demnach ist die Lieferung von Lithiumbatterien mit der Eisenbahn in China untersagt.

Lars Friedrich

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 20 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen