DAX®12.557,64-1,41%TecDAX®3.062,32-1,51%Dow Jones 3028.210,82-0,35%Nasdaq 10011.665,37-0,11%
finanztreff.de

Globale Konjunkturängste! Gold als sicherer Hafen?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die rasante Ausbreitung von Covid-19 in Südkorea und Italien über das Wochenende holte die Anleger nun auf den Boden der Tatsachen zurück: Aktienkurse brechen ein und Ölpreise fallen. Der sicherere Hafen Gold ist hingegen gefragt – das Edelmetall kletterte auf neue Hochs.

Globale Konjunkturängste

Die wirtschaftlichen Schäden durch Produktionsausfälle, gestörte Lieferketten, eingeschränkte Konsummöglichkeiten und die Ausfälle im Reiseverkehr sind vor allem für China und die asiatischen Anrainerstaaten schon jetzt beträchtlich.

Unicredit-Chefvolkswirt Nielsen rechnet denn auch mit einem deutlichen Konjunkturknick in China. Die Wirtschaft des Landes dürfte im ersten Quartal nur noch um 3 Prozent wachsen, nach rund 6 Prozent Ende 2019. Angesichts der in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Bedeutung Chinas für die Weltwirtschaft werde das entsprechende Auswirkungen auf die globale Konjunktur haben.

Gold als sicherer Hafen gefragt

Die Konjunkturängste drückten auch Aktienkurse und die Ölpreise. Gefragt waren hingegen die als sichere Häfen geltenden Anlagen. So setzte der Goldpreis +0,04% seinen jüngsten Höhenflug mit dem Sprung auf ein Siebenjahreshoch fort und näherte sich der Marke von 1.700 US-Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). In Euro umgerechnet erreicht der Preis für das Edelmetall sogar einen Rekord von 1561 Euro.

Xetra-Gold knackt die 10-Milliarden-Marke

So hat zuletzt auch das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold +0,46% erstmals die Marke von 10 Mrd. Euro überschritten. Der physische Bestand des Gold-ETCs, der im Zentraltresor für deutsche Wertpapiere in Frankfurt eingelagert wird, liegt aktuell bei 209,98 Tonnen. Das entspricht einem Plus von 6,39 Tonnen seit Jahresbeginn.

"Der neue Rekord kommt einerseits durch den gestiegenen Goldpreis zustande, aber auch durch eine zuletzt sehr starke Nachfrage", erklärt Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH, der Emittentin von Xetra-Gold. "Die andauernde Unsicherheit und die neuen Höchststände an den Aktienmärkten haben institutionelle wie private Investoren dazu veranlasst, ihren Goldbestand zur Absicherung ihres Vermögens aufzustocken. Fünf bis zehn Prozent Gold sind laut Studien als Beimischung im Portfolio sinnvoll", sagt Orben.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Volkswirte gehen davon aus, dass die Inflation in Deutschland im nächsten Jahr wieder anzieht, wenn der Sondereffekt der Mehrwertsteuersenkung ausläuft. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen