DAX®15.123,87+0,75%TecDAX®3.355,16+0,33%Dow Jones 3034.297,73-0,19%Nasdaq 10014.149,12-2,48%
finanztreff.de

Gold mit sattem Kurssprung – die Hintergründe

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Stärker als befürchtet gestiegene US-Inflationsdaten für Oktober sorgen an den Edelmetall-Märkten für kräftige Käufe. Der Goldpreis steigt am Mittwoch-Nachmittag zweitweise um bis zu zwei Prozent auf 1.868 US-Dollar. Dies ist der höchste Stand seit Mitte Juni. Am Morgen hatte das Edelmetall noch rund 1.825 Dollar gekostet.

Die Inflationsrate in den USA ist im Oktober auf den höchsten Stand seit dem Jahr 1990 gestiegen. Die Verbraucherpreise erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,2 Prozent. Analysten hatten im Schnitt nur mit einer Beschleunigung auf 5,9 Prozent gerechnet. Im Vormonat hatte die Rate 5,4 Prozent betragen.

"Die Inflation scheint außer Rand und Band zu sein", kommentierte Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank. Eigentlich sei davon auszugehen gewesen, dass der Inflationsscheitel bereits überschritten sei – doch weit gefehlt: Die Pandemie halte so manche Überraschung bereit, die Inflationsrisiken nähmen weiter zu.

In Gold +0,49% sehen viele Investoren einen Inflationsschutz. Da Anleger keine baldigen Leitzinserhöhungen der US-Notenbank Fed erwarten, wird Gold bei einer steigenden Inflation immer attraktiver.

Ob die Fed aber ihren lockeren Kurs durchhalten kann, wird zunehmend ungewiss: "Angesichts dieser Zahlen wird es für die US-Notenbank immer schwieriger, die Beschleunigung der Inflation allein auf Sonder- und Nachholeffekte zurückzuführen", erklärte Analyst Dirk Chlench von der Landesbank Baden-Württemberg. "Die Fed dürfte sich spätestens Ende nächsten Jahres gezwungen sehen, ihre zögerliche Haltung aufzugeben und eine Leitzinswende einzuleiten."

Der Preis für eine Feinunze Gold (31,1 Gramm) hat mit dem aktuellen Preissprung eine Widerstandszone überwunden, die sich seit Juli bei etwa 1.835 Dollar gebildet hatte. Nun scheint der Weg aufwärts Richtung 1.900 Dollar charttechnisch frei. Das Rekordhoch markierte der Goldpreis im August 2020 bei über 2.060 Dollar.  (Mit Material von dpa-AFX)

Sechs-Monats-Chart Gold (Feinunze in US-Dollar, Spotpreis London)
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen