DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

Grenke: Das Ziel wurde nicht erreicht

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Grenke hat seine Ziele im Leasing-Neugeschäft Ende 2020 nicht ganz erreicht. Das sorgt bei den Anlegern des mit Manipulationsvorwürfen konfrontierten Leasingspezialisten am Dienstag für Zurückhaltung – die Grenke-Aktie verliert bis zu drei Prozent.

Im vierten Quartal lag das Volumen im Leasing-Neugeschäft mit 426,7 Millionen Euro bei gut 56 Prozent des Vorjahreswerts, wie das SDAX-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Oktober hatte der Vorstand noch rund 60 Prozent angepeilt. Im gesamten Jahr 2020 erzielte Grenke damit ein Neugeschäft von 2,03 Milliarden Euro, rund 29 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Ganz klar: Der zweite harte Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie hat Grenke getroffen. Dennoch legte die Deckungsbeitragsmarge zum Jahresende zu. Im vierten Quartal lag sie mit 19,5 Prozent über dem Vorjahreswert von 17,8 Prozent.

Aus Sicht von Finanzchef Sebastian Hirsch bestätigt diese Entwicklung die Strategie des Vorstands. "In der Covid-19-Krise haben wir unseren Fokus ganz klar auf profitables Neugeschäft gesetzt." Solange die Corona-Krise dauere, werde Grenke daher an dieser Ausrichtung des Geschäfts festhalten.

Aktueller Stand der Manipulationsvorwürfe

Mitte Dezember wurde Grenke von Untersuchungsergebnissen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton (WKGT) entlastet. Auch die Sonderprüfung durch den regulären Wirtschaftsprüfer KPMG habe bislang keine Anhaltspunkte gebracht, die vermuten ließen, dass das Leasing-Geschäft des Konzerns nicht existiere, hieß es. Allerdings weise KMPG ausdrücklich darauf hin, dass weitere umfassende Analysen und Arbeiten erforderlich seien, "die auf alle Gebiete der Prüfung ausstrahlen können".

Das macht die Aktie von Grenke

Nach der negativen Reaktion auf die verpassten Ziele mi Leasing-Neugeschäft steht die Grenke-Aktie +14,64% kurz davor ihren jüngsten Aufwärtstrend zu brechen. Abzuwarten bleibt, ob im Tagesverlauf die horizontale Unterstützung bei 36,70 Euro hält. Zuletzt hat die Grenke-Aktie wieder Boden gutmachen können und notierte zuletzt nur 1,6 Prozent im Minus bei 36,72 Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen