DAX®15.472,56-0,32%TecDAX®3.780,26+0,83%Dow Jones 3035.603,08-0,02%Nasdaq 10015.489,59+0,66%
finanztreff.de

Hapag-Lloyd-Wettbewerber Moeller-Maersk hebt Prognose an: DER AKTIONÄR setzt auf diesen Small-Cap

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Über viele Jahre hinweg hatten die Reedereien mit niedrigen Frachtraten zu kämpfen. Doch der Wind hat gedreht. Mittlerweile werden die Transportkapazitäten immer knapper. Die Frachtraten zogen innerhalb kurzer Zeit stark an. Vor diesem Hintergrund hat die dänische Großreederei Moeller-Maersk heute ihre Gewinnprognosen angehoben. Aber auch die deutlich kleinere Hamburger Reederei Ernst Russ profitiert von diesem Branchentrend.Moeller-Maersk rechnet aufgrund der höheren Container-Frachtraten im laufenden Geschäftsjahr mittlerweile mit einem bereinigten operativen Ergebnis (EBIT) von 18 bis 19 Milliarden Dollar. Zuvor hatte die Prognosespanne auf 14 bis 15,5 Milliarden Dollar gelautet.

Michael Schröder

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Fairtrade-Branche atmet nach den Einbrüchen während der Corona-Krise wieder auf: Für das erste Halbjahr 2021 verzeichnet die Branche ein Umsatzplus von vier Prozent. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf Fairtrade-Produkte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen