DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

HeidelbergCement: Zuversicht vor wichtigen Ereignissen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Aktien des Bausektors setzen am Montag die jüngste Stabilisierung fort – auch mit den Papieren von HeidelbergCement geht es aufwärts. Spannend wird es für die Anleger des DAX-Konzerns jedoch am Donnerstag. Dann legt HeidelbergCement die Q3-Zahlen vor.

Kurz vor der US-Präsidentschaftswahl hoffen Anleger auf ein milliardenschweres Infrastrukturprogramm. Demokrat Joe Biden hatte im Falle seines Wahlsiegs ein zwei Billionen US-Dollar schweres Investitionsprogramm für die in Teilen marode Infrastruktur in Aussicht gestellt.

Auch der Vorstand zuversichtlich

Nach einem Milliardenverlust wegen hoher Abschreibungen im zweiten Jahresviertel rechnete Unternehmenschef Dominik von Achten mit einer deutlich besseren Geschäftsentwicklung. "Auch wenn die Absatzmengen in einem schwierigen Umfeld weiterhin rückläufig sind, sind wir sehr gut in das dritte Quartal gestartet", sagte er Mitte September.

Das Umfeld in der Bauwirtschaft bleibe aber hochvolatil, warnte von Achten. Zudem könne es jederzeit zu einer neuen Infektionswelle mit Auswirkungen auf bereits begonnene oder angekündigte Bauprojekte in einzelnen Ländern kommen.

Vor diesem Hintergrund könnten die vollen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Unternehmensergebnisse 2020 weiterhin nicht zuverlässig abgeschätzt werden. Die Jahresziele 2020 hatte die Geschäftsführung Mitte März zurückgezogen. Ursprünglich wollte HeidelbergCement 2020 Umsatz und operatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr leicht steigern.

HeidelbergCement gab aber Mittelfristziele aus. Bis 2025 will der DAX-Konzern die operative Marge um 300 Basispunkte auf 22 Prozent verbessern. Besser werden will das Unternehmen vor allem in Nordamerika. Zudem will sich der Konzern auf die stärksten Märkte fokussieren. Geschäfte, die mittelfristig nicht die Renditeerwartungen erfüllen, sollen verkauft werden.

Das macht die Aktie von HeidelbergCement

Im Zuge des Abverkaufs der letzten Woche war die HeidelbergCement-Aktie unter die 50-Euro-Marke und die 200-Tage-Linie gerutscht. Zu Beginn der neuen Handelswoche wurden die beiden wichtigen charttechnischen Marken jedoch wieder zurückerobert. Zuletzt notierte die Aktie von HeidelbergCement +0,67% rund 3,8 Prozent im Plus auf 51 Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Für den TecDAX brachte der Januar den Ausbruch über das Hoch vom Februar 2020 und damit einen wichtigen Befreiungsschlag. Aber kann diese Rallye noch lange so weitergehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen