DAX®15.348,53+1,43%TecDAX®3.907,37+2,07%Dow Jones 3033.919,84-0,15%Nasdaq 10015.027,77+0,10%
finanztreff.de

Hornbach Holding: Das übertrifft alles

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Eine anhaltend hohen Nachfrage seitens der Verbraucher beschert der Baumarkt-Kette Hornbach Holding gute Ergebnisse im ersten Geschäftsquartal (per Ende Mai). Auch für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 (bis Ende Februar) wird Hornbach nun optimistischer. Das sorgt an der Börse für einen satten Kurssprung der SDAX-Aktie.

Der wachsende Optimismus der Hornbach Holding -0,76% für das laufende Geschäftsjahr kommt bei den Anlegern sehr gut an. Die Papiere der Mutter der gleichnamigen Baumarktkette schießen bis zum Mittag um mehr als 12 Prozent nach oben und damit auch über das Mai-Zwischenhoch.

Mit 96,70 Euro notiert die SDAX-Aktie zeitweise so hoch wie zuletzt im November 2020. Auch auf den Rekord aus dem September bei 101,40 Euro schielen die Börsianer bereits, zumal der Einzelhandelssektor europaweit gut dabei ist.

12-Monats-Chart Hornbach Holding (in Euro, Xetra)


Konzernweit stieg der Erlös im ersten Geschäftsquartal (Ende Mai) um 6,4 Prozent auf 1,68 Milliarden Euro. Mit gut einem Fünftel Zuwachs legte vor allem die Baustoff-Sparte zu, die aber nur einen kleinen Teil der Gesamterlöse ausmacht. Auch das Online-Geschäft florierte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) des für Hornbach wichtigen Frühjahrsquartals ging dennoch um 2,2 Prozent auf 169,1 Millionen Euro zurück.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 (bis Ende Februar) rechnet der Hornbach-Konzern -0,76% nun mit einem leichten Erlösplus sowie einem bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 290 bis 326 Millionen Euro. Damit würde das bereinigte Ergebnis im besten Fall das sehr starke Vorjahresniveau erreichen.

Analysten sind beeindruckt

Analyst Thomas Maul von der DZ Bank attestierte dem Konzern einen überraschend starken Auftakt ins Geschäftsjahr 2021/22. "Beeindruckend ist aus unserer Sicht insbesondere der Anstieg des Online-Umsatzes um rund 71 Prozent auf 375 Millionen Euro", so der Experte. Die Anhebung beziehungsweise Präzisierung der Jahresziele nannte er "ermutigend" und erwartete in seiner ersten Reaktion bereits eine deutliche Kursreaktion.

Der Warburg-Experte Thilo Kleibauer sieht durch das erste Quartal die starke Stellung von Hornbach im Onlinehandel ebenso untermauert wie die deutlich überdurchschnittliche Entwicklung in der Baumarktbranche. Das neue operative Ergebnisziel sei "klar positiv" und die überzeugende Langfriststrategie sei noch nicht ausreichend gewürdigt worden. Beide Experten trauen den Papieren neue Rekorde zu. (Mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
El Salvador führt als erstes Land den Bitcoin als Währung ein. Sollten die anderen Länder nachziehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen