DAX®15.661,84+1,00%TecDAX®3.955,52+1,52%S&P 500 I4.426,63+0,72%Nasdaq 10015.176,51+0,99%
finanztreff.de

Hugo Boss: Erste Jahresprognose seit Corona treibt Aktie an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Modekonzern Hugo Boss blickt wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Nach einem starken zweiten Quartal gab das Management erstmals eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr ab. Demnach sollen Umsatz und EBIT gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich zulegen. Die Anleger zeigten sich der Prognose beeindruckt.

Konkret soll der Umsatz im Gesamtjahr währungsbereinigt um 30 bis 35 Prozent über dem Vorjahreserlös von 1,95 Milliarden Euro landen, wie der MDAX-Konzern +1,10% am Dienstagabend in Metzingen mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde zwischen 125 und 175 Millionen Euro erwartet – im vergangenen Jahr war in der Corona-Krise ein Verlust von 236 Millionen Euro angefallen. 

Starke Q2-Ergebnisse 

Im zweiten Quartal gelang Unternehmen dank einer spürbaren Erholung der weltweiten Geschäfte ein deutlicher Umsatz- und Ergebniszuwachs im Vergleich zum Corona geprägten Vorjahresquartal. Der Umsatz legte zwischen April und Ende Juni mit 629 Millionen Euro um mehr als das Doppelte zu. Damit blieb er nur leicht unter dem Erlös, der im zweiten Quartal des Vorkrisenjahres 2019 erzielt wurde.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag den vorläufigen Zahlen zufolge bei 42 Millionen Euro, wobei negative Einmaleffekte aus der Bestandsbewertung und aus Wertminderungen laut Mitteilung das Ergebnis beeinflusst haben. Im vergangenen Jahr hatte Hugo Boss einen Verlust von 250 Millionen Euro verzeichnen müssen. 

Das sagen die Analysten 

Analyst Christian Salis von Hauck & Aufhäuser prognostiziert, dass 2021 der Umsatz wohl nur noch elf Prozent unter dem Niveau von 2019 liegen werde, was eindeutig eine schnellere Erholung als erwartet widerspiegele. Salis hatte die Hugo-Boss-Aktie Mitte März von "Halten" auf "Kaufen" gesetzt und jüngst zudem das Kursziel von 55 auf 58 Euro erhöht.

Goldman-Sachs-Analystin Louise Singlehurst erhöhte ihre Prognosen für den Umsatz und Gewinn im laufenden Jahr. Sie rechnet jetzt mit einem Erlös von etwas mehr als 2,5 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis von 160 Millionen Euro. Zudem erhöhte sie das Kursziel für die Aktie um acht Euro auf 40,70 Euro. Da die Aktie zuletzt bereits gut gelaufen ist, bestätigte sie ihre Einstufung mit "Neutral". 

Das macht die Aktei von Hugo Boss 

Der Kurs der Hugo-Boss-Aktie +1,46% zog im frühen Handel um rund fünf Prozent auf 52,40 Euro an und baute damit die Kursgewinne der vergangenen Wochen aus. Seit Jahresbeginn steht inzwischen ein Plus von knapp 95 Prozent zu Buche.

Sechs-Monats-Chart Hugo Boss (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der FC St. Pauli hat eine Frauenquote für seine Gremien beschlossen, als erster Profiklub in Deutschland. Sollte es in der gesamten Bundesliga eine Frauenquote geben?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen