DAX ®11.073,87+0,07%TecDAX ®3.088,18+0,63%Dow Jones24.465,16-0,04%NASDAQ 1009.413,99+0,38%
finanztreff.de

Hugo Boss: Gerade noch die Kurve bekommen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Modekonzern Hugo Boss hat dank guter Geschäfte im wichtigen Schlussquartal 2019 ein höheres Umsatzplus erzielt als am Markt erwartet. Im Zeitraum Oktober bis Dezember stiegen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um gut fünf Prozent auf 825 Millionen Euro, wie der Konzern am Dienstag in Metzingen mitteilte. Experten waren im Schnitt von rund 800 Millionen Euro ausgegangen. Die Hugo-Boss-Aktie gehört am Dienstag im MDAX zu den größten Gewinnern.

Währungsbereinigt belief sich das Plus im vierten Quartal auf vier Prozent. Dabei liefen die Geschäfte vor allem in Europa, speziell in Frankreich und Großbritannien rund.

Der um Bilanzierungseffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte nach vorläufigen Berechnungen im vierten Quartal um 9 Prozent auf 122 Millionen Euro zu. Die Aktie gewann am Dienstag im vorbörslichen Handel knapp ein Prozent dazu.

Mit einem Plus von drei Prozent auf insgesamt 2,88 Milliarden Euro lagen die Umsätze auch im Gesamtjahr 2019 leicht über den Schätzungen der Analysten. Ohne Wechselkurs-Effekte legten die Erlöse 2019 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zu. Das bereinigte Ebit verringerte sich im gleichem Zeitraum auf Basis vorläufiger Zahlen um vier Prozent auf 333 Millionen Euro.

Der bereinigte Cash Flow stieg zugleich um fast ein Viertel auf 209 Millionen Euro. Seine im Oktober erneut gesenkten Jahresziele hat Hugo Boss damit erreicht. Der Konzern will seine finalen Jahresergebnisse und seine Prognose für das Jahr 2020 am 5. März vorlegen.

Die überraschend gute Geschäftsentwicklung von Hugo Boss -1,01% im wichtigen Weihnachtquartal hat den Aktien des Modeunternehmens am Dienstag Rückenwind beschert. Die Papiere gewannen im Vergleich zum Xetra-Schluss mehr als drei Prozent auf 45,13 Euro und setzten somit ihre Erholung seit dem Rückfall im Oktober fort.

Die Resultate des Konzerns stimmten gerade angesichts des schwierigen Geschäftsumfeldes zuversichtlich, schrieb Analystin Louise Singlehurst von der Investmentbank Goldman Sachs in einer ersten Reaktion. Hugo Boss habe vom Einzelhandelsgeschäft, aber auch von der Partnerschaft mit dem Online-Händler Zalando -0,07% profitiert. Insgesamt habe der Umsatz im Schlussquartal die Erwartungen übertroffen. Das Kursziel beließ sie bei 52 Euro. Analystin Melanie Flouquet von der US-Bank JPMorgan hat für Hugo Boss ein Kursziel von 56 Euro ausgegeben. (Mit Material von dpa-AFX)

12-Monats-Chart Hugo Boss (in Euro)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen