DAX®12.557,64-1,41%TecDAX®3.062,32-1,51%Dow Jones 3028.210,82-0,35%Nasdaq 10011.665,37-0,11%
finanztreff.de

Ifo-Geschäftsklima kann DAX-Erholung nicht stoppen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Trotz steigender Corona-Infektionen hat sich die Stimmung deutscher Firmen im September weiter aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklima-Index ist zwar nicht so stark gestiegen wie erwartet – doch die Erholung des DAX von den Verlusten bei Handelseröffnung wird nicht ausgebremst.

Das Ifo-Geschäftsklima stieg gegenüber dem Vormonat um 0,9 Punkte auf 93,4 Punkte, wie das Ifo-Institut am Donnerstag mitteilte. Es ist der fünfte Anstieg in Folge – nach einem drastischen Einbruch in der Corona-Krise. Analysten hatten allerdings mit einem etwas stärkeren Anstieg auf 93,8 Punkte gerechnet.

"Die deutsche Wirtschaft stabilisiert sich trotz steigender Infektionszahlen", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Besonders deutlich verbesserte die Beurteilung der aktuellen Lage. Sie legte um 1,3 Punkte auf 89,2 Punkte zu. Die Erwartungen für das nächste halbe Jahr stiegen um 0,5 Punkte auf 97,7 Punkte. Bei beiden Zahlen hatten Analysten ebenfalls einen etwas stärkeren Anstieg erwartet.

Dienstleistungssektor pessimistischer

Während der Anstieg des Geschäftsklimas vor allem durch die Industrie angetrieben wird, trübte sich der Indikator im Dienstleistungssektor ein. Im Dienstleistungssektor gelten weiterhin viele Corona-Beschränkungen. Angesichts steigender Infektionszahlen sind weitere Lockerungen nicht in Sicht. Im Gegenteil: In einigen Regionen gab es zuletzt wieder Verschärfungen.

"So erbaulich der weitere Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindex ist, das berühmte Haar in der Suppe gibt es dennoch. Durch Europa schwappt eine zweite Corona-Welle", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank.

So reagiert der DAX auf das Ifo-Geschäftsklima

Der DAX -1,41% drehte nach einem erneuten Test der 12.500-Punkte-Marke und klettert seit Vormittag unbeirrt aufwärts. Selbst das schwächer als erwartete Ifo-Geschäftsklima kann die Erholungsbewegung des deutschen Leitindex von den morgendlichen Verlusten nicht bremsen. Zuletzt notierte der DAX nur noch 0,05 Prozent im Minus auf 12.650 Punkten.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.557,64 -1,41%
PKT -179,31
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Merck KGaA 125,05 +0,36%
Linde plc 196,05 +0,33%
Covestro AG 43,34 +0,21%
Fresenius Medical Care 67,00 -0,09%
Continental 101,75 -0,34%
Flops
Deutsche Bank 7,96 -2,39%
adidas AG 274,50 -2,52%
Bayer AG 42,50 -2,57%
MTU Aero Engines AG 154,95 -3,10%
Delivery Hero SE 94,50 -3,98%
Nachrichten
21.10. NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 12.547 Pkt - Traton fester Continental 101,20 -1,17%
21.10. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 12.557,64 -1,41%
21.10. LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 12.557,64 -1,41%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Volkswirte gehen davon aus, dass die Inflation in Deutschland im nächsten Jahr wieder anzieht, wenn der Sondereffekt der Mehrwertsteuersenkung ausläuft. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen