DAX®15.123,87+0,75%TecDAX®3.355,16+0,33%Dow Jones 3034.297,73-0,19%Nasdaq 10014.149,12-2,48%
finanztreff.de

Infineon: Neuer Chef steht fest

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Infineon hat einen Nachfolger für den scheidenden Vorstandschef Reinhard Ploss gefunden. Der bisherige Chef des Tagesgeschäfts, Jochen Hanebeck, wird zum 1. April 2022 neuen Vorstandsvorsitzenden des Chipherstellers.

Hanebeck wurde 1968 geboren und gehört dem Infineon-Vorstand seit 2016 an. Sein neuer Vertrag als Vorstandschef läuft den Angaben vom Donnerstagabend zufolge bis Ende März 2027.

Ploss führt das Unternehmen seit 2012. Sein Vertrag lief ursprünglich noch bis Ende 2022. Zuvor war bereits bekanntgegeben worden, dass der 1955 geborene Infineon-Chef für keine weitere Amtszeit zur Verfügung steht. Zu Fragen nach seiner Nachfolge hatte er sich zuletzt bedeckt gehalten. Nach seinem Wunschnachfolger gefragt hatte er auf seine vier "fantastischen" Kollegen und Kolleginnen im Vorstand verwiesen.

In einer ersten Reaktion auf den Beschluss des Aufsichtsrates haben die Analysten von JPMorgan die Einstufung für Infineon auf "Overweight" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Mit dem bisherigen COO und künftigen Vorstandschef Jochen Hanebeck dürfte sich beim Halbleiterkonzern nicht dramatisch viel ändern, da dieser die aktuelle Unternehmensstrategie bereits mitverantwortet habe, hieß es in einer Studie.

Tatsächlich übernimmt Hanebeck die Führung einer in der Chip-Krise boomenden Infineon. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat sich der Gewinn von Infineon auf 1,17 Milliarden Euro mehr als verdreifacht, und das Unternehmen erzielte den höchsten Umsatz seiner Geschichte. Auch für das kommende Geschäftsjahr ist der Konzern zuversichtlich und hat seine Prognose leicht erhöht.

Das macht die Aktie von Infineon

Vertrauter Vorstand und gut laufende Geschäfte – der Wechsel an der Führungsspitze hat wohl nur geringe Auswirkungen auf die Aktie von Infineon. Die Schwäche des Gesamtmarktes bremst das DAX-Papier jedoch deutlich aus. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen ist ins Stocken geraten und auch am Freitag geht es mit den Infineon-Aktien im vorbörslichen Handel rund drei Prozent nach unten.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen