DAX ®11.391,28+2,87%TecDAX ®3.155,21+2,17%Dow Jones24.465,16-0,04%NASDAQ 1009.413,99+0,38%
finanztreff.de

Infineon: Wichtige Hürde überwunden

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die USA sagt „Ja“ – und damit hat Infineon bei der Übernahme von Cypress Semiconductor eine wichtige Hürde genommen. Anleger reagieren erleichtert und heben die Infineon-Aktie über fünf Prozent nach oben.

Das „Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS)“ hat die Cypress-Übernahme genehmigt. Jetzt fehlt nur noch die Freigabe durch die chinesischen Behörden.

An der Börse kamen die Nachrichten sehr gut an. Die Infineon-Aktie +0,42% lag am Dienstagmittag rund 5,4 Prozent im Plus und war damit einer der besten Werte DAX. In den Tagen zuvor hatten die konjunktursensiblen Papiere unter der Rezessionsangst und der globalen Coronavirus-Krise gelitten. Seit Jahresbeginn steht für die Anteilsscheine ein Minus von knapp einem Fünftel zu Buche.

Auch Cypress Semiconductor bestätigte die CFIUS-Freigabe. Die US-Amerikaner betonten darin, dass es keine ungelösten nationalen Sicherheitsbedenken im Hinblick auf den angepeilten Zusammenschluss gebe. Damit bekommt die monatelange Hängepartie um die Übernahme der Kalifornier durch Infineon abermals eine neue und überraschende Wendung.

Denn erst vergangene Woche hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg mit berichtet, dass die Cypress-Übernahme auf Widerstand bei der US-Behörde stößt. CFIUS-Mitarbeiter hätten US-Präsident Donald Trump demnach davor gewarnt, den milliardenschweren Zukauf zu genehmigen. Jetzt stehen die Zeichen offenbar doch gut, dass der mit 9 Milliarden Euro größte Deal der Unternehmensgeschichte klappen kann.

Für Infineon-Chef Reinhard Ploss wäre der Deal ein wichtiger Baustein, um den Chipkonzern fit für die Zukunft zu machen und ihn wieder zum Wachstum der Vergangenheit zurückzuführen. Durch die Akquisition will Infineon ein deutlich stärkeres Standbein in den USA bekommen und setzt unter anderem große Hoffnungen auf die "Connectivity"-Komponenten von Cypress für vernetzte Geräte und Maschinen.

Aus Sicht eines Händlers steht Infineon mit der noch fehlenden Freigabe aus China nun nur noch vor einer letzten Hürde. Langfristig wirke die Transaktion positiv, auch wenn sie kurzfristig nicht bei jedem auf Gegenliebe stoße, hieß es. Bei der vor Kurzem in München über die Bühne gegangenen Hauptversammlung hatten sich Infineon-Anteilseigner skeptisch gegenüber der Cypress-Übernahme gezeigt. Unter anderem hatten Aktionäre den "hohen Preis" kritisiert und die Übernahme als "riskante Wette" bezeichnet.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen