DAX®15.041,32-2,33%TecDAX®3.249,62-3,31%Dow Jones 3034.482,38-0,75%Nasdaq 10013.359,08-2,63%
finanztreff.de

Intel, AMD, Infineon & Co: Diese 4 Buchstaben geben die Richtung vor

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Jedes Quartal sind es TSMC und ASML, die einen Ausblick darauf liefern, wie es den Halbleiter-Konzernen im vergangenen Quartal ergangen ist. Wie lief es also beim großen Chip-Hersteller und dem wichtigen Chip-Zulieferer im ersten Quartal?

Schon morgen veröffentlicht Intel seine Quartalszahlen, gefolgt von AMD am kommenden Mittwoch und Infineon am 4. Mai. TSMC, der größte Chip-Hersteller der Welt hat dagegen schon vergangene Woche seine Bücher geöffnet – und dabei klar vom weltweiten Halbleitermangel profitiert.

TSMC zeigt wohin der Trend geht

Aufgrund der starken Nachfrage, von Autoherstellern, PC-Zulieferern und vielen weiteren Branchen nach den derzeit schwer verfügbaren Chips kletterte der Gewinn im Jahresvergleich um fast ein Fünftel auf 4,1 Milliarden Euro. Damit schnitt das TSMC besser ab als von Analysten im Schnitt erwartet.

Obwohl die Auslastung der Fabriken von Taiwans größtem Chiphersteller den Angaben zufolge bei über 100 Prozent liegt, hat auch TSMC nicht genügend Kapazität, um die Nachfrage aller Kunden zu bedienen. Der Hersteller will nun in den nächsten drei Jahren 100 Milliarden Dollar investieren, um zu expandieren. Dennoch dürften dem Management zufolge die weltweite Chipknappheit bis ins Jahr 2022 anhalten.

Auch ASML lässt sich in die Bücher blicken

Einen guten Einblick auf die operativen Geschäfte der Branche liefern auch die am heutigen Mittwoch veröffentlichten Zahlen von ASML. Im ersten Quartal liefen die Geschäfte von ASML überraschend gut. Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal zwar nur um 2,6 Prozent auf knapp 4,4 Milliarden Euro.

Die Bruttomarge stieg aber von 52 auf 53,9 Prozent und der Auftragseingang sprang um knapp zwölf Prozent auf mehr als 4,7 Milliarden Euro nach oben. Dank der starken Nachfrage nach neuen Lithographieanlagen erwartet das Management für 2021 jetzt ein Umsatzplus in Richtung von 30 Prozent.

Benedikt Kaufmann

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

AMD - Advanced Micro Devices
AMD - Advanced Micro Devices - Performance (3 Monate) 60,10 -4,16%
EUR -2,61
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten

13:24
wikifolio
Wieviel Nerd steckt in Ihnen? AMD - Advanced Micro Devices 60,10 -4,16%
10.05. AMD: Windows-Probleme drücken – diese Marke muss nun halten AMD - Advanced Micro Devices 60,10 -4,16%

06.05.
wikifolio
Facebook Gewinne übertreffen Erwartungen Applied Materials 97,51 -6,24%
Weitere Wertpapiere...
Intel Corporation 45,22 -2,43%
EUR -1,12
Infineon Technologies 30,67 -2,79%
EUR -0,88
Taiwan Semiconductor (ADR) 89,10 -4,91%
EUR -4,60
ASML Holding N.V. 507,70 -3,33%
EUR -17,50
+ alle anzeigen

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie zahlen Sie am liebsten bei Online-Einkäufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen