DAX®15.522,92+0,05%TecDAX®3.749,23+0,20%Dow Jones 3035.609,34+0,43%Nasdaq 10015.388,71-0,14%
finanztreff.de

Knorr-Bremse: Das passiert nach dem Tod des Mehrheitsaktionärs

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Milliardär und Patriarch des Bremsenspezialisten Knorr-Bremse, Heinz Hermann Thiele, ist Ende Februar verstorben. Bei den Anlegern sorgte der überraschende Tod des 79-jährigen Mehrheitsaktionärs für Verunsicherung – bis jetzt.

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Thiele bekannt, als er vergangenes Jahr in der Corona-Krise zum größten Aktionär der Lufthansa -4,26% aufstieg. Er hatte den Einstieg des Staates zur Rettung der Fluggesellschaft kritisiert, dann aber doch zugestimmt.

In seinem Unternehmen, das er vom Sanierungsfall zu einem profitablen Weltmarktführer für Zug- und Lkw-Bremsen mit fast 30.000 Beschäftigten und rund sieben Milliarden Euro Umsatz gemacht hatte, war Thiele zuletzt stellvertretender Vorsitzender.

Der Tod des hervorragenden Unternehmers und Antreibers verunsicherte die Aktionäre, da bis heute unklar war, was mit der Mehrheitsbeteiligung von 59 Prozent geschehen wird. Laut einer Pressemitteilung vom Freitag sollen Thieles Anteile nun in eine Familienstiftung überführt werden.

Damit wird den SocGen-Analysten zufolge Klarheit für die Aktionäre geschaffen und langfristige Stabilität in der Eigentümerstruktur von Knorr-Bremse gesichert. Die Experten rechnen nun mit einer Neubewertung der Aktien.

Das macht die Aktie von Knorr-Bremse

Seit dem Tod von Thiele ging es für die Knorr-Bremse-Aktien um rund 4,5 Prozent abwärts auf das Niveau von November. Nach der Mitteilung vom Freitag sind die Papiere von Knorr-Bremse -1,17% jedoch wieder an ihre 200-Tage-Linie gelaufen. Die Anteile des Bremssystemherstellers kletterten dabei um gut 2 Prozent auf 103,60 Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Fairtrade-Branche atmet nach den Einbrüchen während der Corona-Krise wieder auf: Für das erste Halbjahr 2021 verzeichnet die Branche ein Umsatzplus von vier Prozent. Achten Sie beim Lebensmittelkauf auf Fairtrade-Produkte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen