DAX®15.459,75+1,34%TecDAX®3.525,62+0,24%Dow Jones 3034.200,67+0,48%Nasdaq 10014.041,91+0,11%
finanztreff.de

Krones: Analysten senken den Daumen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Krones-Aktien haben am Freitag ihre Verluste nach Analystenkommentaren zu den tags zuvor vorgelegten Zahlen ausgeweitet. Grund dafür war die zurückhaltende Stimmung der Experten, die aus dem verhaltenem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sowie einem deutlich höher als erwarteten Verlust in 2020 resultierte. 

Sowohl die Privatbank Hauck & Aufhäuser als auch die britische Großbank HSBC +3,60% senkten ihre Anlageurteile für die Aktien des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen. Der SDax-Konzern hatte am Donnerstag einen überraschend hohen Verlust für das abgelaufene Jahr ausgewiesen, woraufhin die Aktien bereits unter die für charttechnisch interessierte Anleger wichtige 21-Tage-Linie gesackt waren, die den kurzfristigen Trend signalisiert.

Das sagen die Analysten

Analyst Frederik Bitter von Hauck & Aufhäuser nannte die am Vortag vorgelegten Zahlen und auch den Ausblick von Krones "durchwachsen" und bis zu einer Erholung der Geschäfte sei es noch ein weiter Weg. Die Aktien seien seit November zudem stark gelaufen. Er rät daher nun wegen der Unsicherheit rund um eine Erholung der Nachfrage zum Abwarten und stufte die Titel von "Buy" auf "Hold" ab. Zugleich hob er aber sein Kursziel leicht von 70 auf 72 Euro an. 

Auch HSBC-Experte Richard Schramm stufte sie nach den Jahreszahlen von "Buy" auf "Hold" ab. Allerdings hob er das Kursziel von 74 Euro auf nun 81 Euro an, womit er aktuell ein Potenzial von 15 Prozent sieht.

Das macht die Aktie von Krones

Am Freitag knüpften die Krones-Papiere +0,49% an ihre Vortagesverluste an. Das Mitte Februar erreichte Zwischenhoch bei 78,35 Euro rückt damit immer weiter in die Ferne. Im Nachmittagshandel büßte die Aktie 1,6 Prozent auf 70,50 Euro ein, nachdem sie zeitweise sogar bis auf 69,25 Euro und damit unter die gleitende 50-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend gerutscht waren.

Sechs-Monats-Chart Krones (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 16 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen