DAX®13.911,75+0,70%TecDAX®3.350,14+1,16%S&P 500 I3.816,95+0,51%Nasdaq 10012.996,54+1,50%
finanztreff.de

Krypto-Vermögensverwalter Grayscale: Verkaufen, solange es noch geht

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Während der Bitcoin am Donnerstag um rund zehn Prozent zulegt und auch bei den meisten Altcoins deutliche Gewinne geschrieben werden, notiert der Coin XRP von Ripple knapp zwei Prozent im Minus. Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC das Projekt ins Visier genommen hat, zieht nun der Vermögensverwalter Grayscale Konsequenzen.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wurde der Grayscale XRP Trust bereits aufgelöst und die Bestände der Kryptowährung vollständig verkauft. Der Verkaufserlös wird abzüglich Gebühren an die Anteilseigner ausgezahlt und der Trust geschlossen.

Hintergrund ist die Einschätzung der US-Börsenaufsicht SEC, wonach es sich bei XRP um ein Wertpapier handelt – aber bislang nicht als solches registriert und reguliert wurde. Daher hatte die Behörde Ende Dezember in New York Klage gegen Betreiber Ripple Labs sie deren frühere und amtierende CEOs, Christian Larsen und Bradly Garlinghouse eingereicht.

Sorge vor Liquiditätseinbruch

Neben einem heftigen Kursrutsch hat dies auch dazu geführt, dass XRP an ersten Exchanges vom Handel ausgeschlossen wurde, unter anderem an der große US-Kryptobörse Coinbase. Bei Grayscale befürchtet man offenbar, dass das erst der Anfang war.

„Für US-Investoren – einschließlich unseres Trusts – wird es wahrscheinlich immer schwieriger, XRP in US-Dollar zurückzutauschen“, heißt es im Statement des Vermögensverwalters. Das stelle auch die Fortführung des entsprechenden Analageprodukts in Frage.

Zuletzt verwaltete der Grayscale XRP Trust rund 11,3 Millionen Dollar. Somit ist beziehungsweise war es eins der kleinsten Produkte im Angebot des Vermögensverwalters. Zum Vergleich: Im Grayscale Bitcoin Trust stecken fast 21 Milliarden der insgesamt rund 24,7 Milliarden Dollar Assets under Management.  

Nikolas Kessler

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen