DAX®15.400,41+0,00%TecDAX®3.360,74-1,95%Dow Jones 3034.852,13+0,21%Nasdaq 10013.407,66-2,27%
finanztreff.de

Leoni: Bereits über 100 Prozent Kursgewinn 2021

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Erst die starken vorläufigen Zahlen vergangene Woche – und jetzt verdoppelt ein Großaktionär seine Beteiligung. So gut war das Sentiment am Markt für die Leoni-Aktien schon lange nicht mehr. Das gefällt auch den Analysten.

Der Abstieg aus dem SDAX -0,20% Ende Dezember des Vorjahres schadete den Leoni-Papieren +2,61% nicht. Gemessen am aktuellen Kurs hat sich die Aktie in diesem Jahr schon mehr als verdoppelt. Allein am heutigen Mittwoch steht ein Plus von rund 12 Prozent zu Buche.

Zahlen geben Hoffnung für 2021

Analysten hatten sich vor der Zahlenveröffentlichung bereits zuversichtlich gezeigt für den Autozulieferer. Für 2021 rechnet Leoni mit einer Erholung der Umsätze und einer damit verbundenen Ergebnisverbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 2020. Diese Zuversicht nach starken vorläufigen Zahlen gab der Leoni-Aktie bereits am Donnerstag einen kräftigen Schub

Der JPMorgan-Experte für die Autobranche, stuft Leoni nun nicht mehr mit "Underweight" sondern "Neutral" ein. Er sieht kaum noch konkrete Belastungsfaktoren, wohl aber starke Quartalsergebnisse im gesamten Zuliefersektor. Aufgrund der Bilanzrisiken im unsicheren Umfeld bleibt er aber noch zurückhaltend.

Großaktionär greift kräftig zu

Gute Aussichten traut anscheinend auch der österreichische Motorrad-Hersteller Pierer Mobility der Leoni zu. Pierer Mobility hat am Mittwoch seine Beteiligung von fünf auf zehn Prozent aufgestockt. Pierer Mobility ist vor allem für die Marke KTM bekannt und gehört mehrheitlich dem Unternehmer Stefan Pierer.

Daraufhin hat auch die Commerzbank Leoni von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 11,00 Euro angehoben. Das Übertreffen der 10-Prozent-Schwelle wecke Übernahmespekulationen. Mit der Tochter Pankl forme Pierer derzeit einen Zulieferer für Hightech-Auto-Komponenten. Dazu passe Leoni zwar weniger, ein Interesse könne aber auch nicht ausgeschlossen werden. Die Fantasie könnte dafür sorgen, dass sich der Aktienkurs von der fundamentalen Situation löst.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 19 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen