DAX®12.818,18+0,45%TecDAX®3.102,13+1,04%S&P 500 I3.386,59+0,70%Nasdaq 10011.418,06+0,84%
finanztreff.de

Linde: Dieser Trend gefällt Anlegern

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aktie von Linde ist im Zuge des Wasserstoff-Hypes auch wieder in den Fokus der Anleger geraten. Doch auch die Erholung nach der Corona-Krise kann sich sehen lassen.

Künftig will Linde das Geschäft mit Wasserstoff stark ausbauen. "Die Dekarbonisierung, also die Senkung des Ausstoßes von Kohlenstoffdioxid, ist überall auf der Welt der große Trend", sagte CEO Steve Angel. Grüner Wasserstoff, der durch erneuerbare Energien gewonnen wird, werde dabei eine große Rolle spielen. Das gelte auch für China, Südkorea und Japan.

Linde erzielt laut Angel schon heute mehr als zwei Milliarden Dollar Umsatz mit Produktion, Vertrieb, Speicherung und Anwendung von Wasserstoff. "Und angesichts der erwarteten Investitionsvorhaben von mehr als 100 Milliarden Dollar denke ich, dass sich unser Wasserstoffgeschäft in Zukunft vervierfachen könnte", sagte er.

Gerade bei großen Transportmitteln wie Lastwagen, Zügen, Fähren und Bussen werde sich Wasserstoff zuerst durchsetzen. Linde unterzeichnete erst jüngst eine Absichtserklärung mit chinesischen Konzernen zur Entwicklung und zum Ausbau von grüner Wasserstofftechnologie.

Gewinne dürften sich wieder erholen

Doch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie treffen auch die Geschäfte von Linde, wenn auch nicht so stark wie bei vielen seiner Kunden. Mit einer leichten Erholung rechnet der Linde-Chef Steve Angel ab dem dritten Jahresviertel.

Seit dem Zusammenschluss trimmt Vorstandschef Angel den Konzern auf Profitabilität. Dies kam Linde 2019 zugute – trotz schwacher Konjunktur erzielte der Konzern mehr Gewinn. Um noch profitabler zu werden, will Angel im deutschen Gasegeschäft 834 der rund 7.000 Stellen abbauen.

Für das zweite Quartal gehen die Analysten von einem bereinigten Gewinn je Aktie von 1,66 Dollar je Aktie aus. Bei den Erlösen erwarten die Experten einen Rückgang um etwa 12 Prozent auf rund 6,3 Milliarden Dollar. Quartalszahlen will Linde am 30. Juli vorgelegen.

Analysten bleiben zuversichtlich

Den Branchenexperten Martin Rödiger vom Analysehaus Kepler Cheuvreux stimmen die jüngsten Signale des Managements und der Konkurrenz optimistischer. Das robuste Geschäftsmodell zahle sich aus. Im zweiten Quartal dürfte laut Analyst Peter Spengler von der DZ Bank zwar vor allem das Industriegeschäft in Europa, den USA und Südamerika negativ von der Covid-19-Pandemie betroffen sein. Den langfristigen Gewinntrend der Linde-Aktie sieht er aber weiterhin positiv.

Mittelfristig dürfte Linde nach Ansicht von Markus Mayer von der Baader Bank vom Geschäft mit grünem Wasserstoff profitieren. Viele Regierungen arbeiteten an einer Wasserstoffstrategie oder hätten sie bereits angekündigt. Dies könne mittelfristig einen starken Effekt auf das Gase- und Anlagengeschäft von Linde haben.

Das macht die Aktie von Linde

Im Zuge des Corona-Crashs musste auch die Linde-Aktie +0,99% bis Mitte März kräftig Federn lassen – doch der Kursverlust ist schon wieder Geschichte. Seit den Tiefs legte die Linde-Aktie wieder kräftig zu und hat seit Jahresbeginn um gut zehn Prozent zugelegt. Kurz zuvor hatte das Papier auch dank des jüngsten Wasserstoff-Hypes bei rund 216 Euro ein neues Rekordhoch erreicht.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Amtsgericht Essen hob das Insolvenzverfahren von Galeria Karstadt Kaufhof auf und machte damit den Weg frei für einen Neustart des Handelsriesen. Glauben Sie, dass das Warenhauskonzern bald wieder schwarze Zahlen schreiben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen