DAX®15.320,52+0,82%TecDAX®3.531,88+1,47%Dow Jones 3033.815,90-0,94%Nasdaq 10013.762,36-1,24%
finanztreff.de

Londoner Börse: Volatilität sorgt für florierende Geschäfte

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Londoner Börse ist im Corona-Jahr 2020 gewachsen. Dabei profitierte der Börsenbetreiber unter anderem von einem florierenden Abrechnungsgeschäft. Zudem konnte das Unternehmen zu Beginn des neuen Jahres einen weiteren Meilenstein erreichen. Obendrein hält der Konzern auch für die Aktionäre ein kleines Geschenk bereit. 

Während die Gesamterlöse um 6 Prozent auf 2,44 Milliarden britische Pfund (rund 2,83 Mrd Euro) zulegten, stieg der bereinigte operative Gewinn um 5 Prozent auf rund 1,12 Milliarden Pfund, wie der Konkurrent der Deutschen Börse -0,31% am Freitag bei der Vorlage vorläufiger Jahreszahlen mitteilte. Damit lag die London Stock Exchange -0,13% (LSE) bei beiden Kennziffern im Rahmen der Erwartungen der Analysten.

Die Clearing-Geschäfte, aber auch das Geschäft mit Daten und der Wertpapierhandel hätten sich widerstandsfähig gezeigt und sich gut entwickelt, hieß es in der Mitteilung weiter. Konzernchef David Schwimmer zeigte sich zufrieden. Er sprach mit Blick auf die im Januar erfolgreich abgeschlossene milliardenschwere Übernahme des Finanzdatenanbieters Refinitiv von einem "wichtigen Meilenstein" in der Unternehmensgeschichte.

Konkurrent ausgestochen 

Die London Stock Exchange sei gut positioniert für langfristiges Wachstum, das durch den Zukauf beschleunigt werde, betonte der Manager. Auch die Deutsche Börse war an Teilen des Refinitiv-Devisenhandels interessiert, hatte aber das Nachsehen, da sich die London Stock Exchange den Finanzdatenanbieter für 27 Milliarden Dollar im Ganzen schnappte.

Dividendenanhebung geplant

Die Londoner Börse will ihren Aktionären für das Gesamtjahr 2020 eine Dividende von insgesamt 75 Pence je Aktie zahlen. Damit soll die Ausschüttung gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent steigen.

Das macht die LSE-Aktie

Trotz solider Ergebnisse rauschte die LSE-Aktie -0,13% am Nachmittag rund 13 Prozent auf 8.286 Pence nach unten. Offenbar stießen die geplanten Investitionen auf Missfallen seitens der Anleger. Im laufenden Jahr will die Londoner Börse ihre Investitionen auf rund 850 Millionen Pfund erhöhen, die Ausgaben sollen unter anderem wegen der Refinitiv-Integration steigen. Auch die Abschreibungen dürften sich aus Sicht von Experten erhöhen. 

Sechs-Monats-Chart LSE (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Apple stellte ihr neues Produkt vor -AirTags, kleine Plättchen, die man an Gegenständen wie Schlüsseln anbringen kann, um diese schnell wiederzufinden.Glauben Sie, dass die AirTags ein Erfolg werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen