DAX®15.705,81-0,33%TecDAX®3.813,57-0,87%Dow Jones 3035.490,69-0,74%Nasdaq 10015.598,39+0,25%
finanztreff.de

Lufthansa: Flugverbindung wird gestrichen – das ist der Grund

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Statt einem einstündigen Flug müssen sich Kunden der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines zukünftig auf einen zweistündige Busfahrt einstellen, wenn Sie von Innsbruck aus zu einem Lufthansa-Drehkreuz gelangen wollen. Wann die Tochter der Kranich-Airline die vorherige Verbindung wieder aufnimmt, bleibt offen. 

Laut dem Branchenportal aeroTelegraph hat Austrian Airlines die Flugverbindung vom Flughafen Innsbruck nach Frankfurt eingestellt. Grund dafür sind umfassende Sanierungsarbeiten an der einzigen Start- und Landebahn des Flughafens die vom 20. September bis 19. Oktober andauern sollen. In der Zwischenzeit fahren täglich zwei Busse der Lufthansa die Reisenden zum nächstgelegenen Lufthansa-Drehkreuz in München. 

Zudem bestätigte die Austrian Airlines gegenüber dem Portal, dass die Verbindung nach Ende des Sommerflugplans am 31. Oktober vorerst nicht wieder aufgenommen werden. Stattdessen will die Lufthansa dem Bericht zufolge vorerst weiter eine Busverbindung zwischen Innsbruck und München anbieten. 

Das macht die Lufthansa-Aktie 

Auf der Kursverlauf der Lufthansa-Aktie -0,26% hatte die Meldung am Donnerstag keinen spürbaren Einfluss. Zur Mittagszeit notierten die Papiere rund zwei Prozent fester bei 6,32 Euro. Aus charttechnischer Sicht kratzen die Papiere damit an der 50-Tage-Linie bei 6,37 Euro. 

Sechs-Monats-Chart Lufthansa (in Euro)
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Während der klassische Tourismus im zweiten Corona-Jahr weiter gelitten hat, profitiert vor allem die Caravan-Branche vom neuen Camping-Boom. Haben Sie sich einen Wohnwagen/ein Wohnmobil 2020/2021 gekauft?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen