DAX®12.786,35+0,20%TecDAX®3.092,59+0,73%S&P 500 I3.393,09+0,89%Nasdaq 10011.418,06+0,84%
finanztreff.de

Lufthansa & MTU: Die Furcht vor der zweiten Welle

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die zunehmende Furcht vor einer zweiten Welle von Corona-Infektionen hat am Montag im vorbörslichen Handel die Corona-anfälligen Aktien unter Druck gesetzt. Insbesondere die Aktien der Lufthansa und MTU fallen deutlich.

Nach dem größten Ausbruch des Coronavirus seit vielen Wochen in Peking geht die Angst vor einer neuen Welle von Infektionen um. Bei einem Krisentreffen wurden die Behörden der chinesischen Hauptstadt aufgefordert, in den "Kriegszustand" zu gehen, um einen zweiten Ausbruch der Lungenkrankheit Covid-19 zu verhindern. Dutzende neue Ansteckungen wurden seit Freitag auf einem riesigen Großmarkt festgestellt.

"Sinkende Infektionsraten haben Investoren zuversichtlich gestimmt, dass die Lockdowns funktionieren", schrieb Analyst Stephen Innes vom Broker Axicorp. Wieder steigende Infektionszahlen dürften diese Zuversicht nun aber einem Test unterziehen. Innes verwies neben den neuen Infektionen in China auch auf zuletzt wieder steigende Fallzahlen in den bevölkerungsreichen US-Bundesstaaten Florida und Texas.

Das machen die Aktien von Lufthansa und MTU

Die Lufthansa-Aktie +1,67% gilt aufgrund der bereits erlebten Flug- und Reisebeschränkungen als besonders anfällig für einen erneuten größeren Virusausbruch. Das Papier, das wegen der hohen Kursverluste zum 22. Juni in den MDAX absteigt, fällt am Montag vorbörslich um 5,5 Prozent auf 9,96 Euro. Damit ist die 10-Euro-Marke, welche die Aktie angeschoben durch die Pläne für das staatliche Rettungspaket von neun Milliarden Euro und die schrittweise Lockerung der internationalen Reisebeschränkungen erst Anfang Juni überwunden hatte, wieder unterschritten.

Ebenfalls vorbörslich massiv unter Druck ist die Aktie von MTU +1,12%. Das Papier des Triebwerksbauers verliert rund 5,9 Prozent auf 148,60 Euro und liegt damit am DAX-Ende.
Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Amtsgericht Essen hob das Insolvenzverfahren von Galeria Karstadt Kaufhof auf und machte damit den Weg frei für einen Neustart des Handelsriesen. Glauben Sie, dass das Warenhauskonzern bald wieder schwarze Zahlen schreiben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen