DAX®12.736,95-0,92%TecDAX®3.109,40-1,35%Dow Jones 3028.308,79+0,40%Nasdaq 10011.677,84+0,37%
finanztreff.de

Luxus-Konzern LVMH vor neuem Kaufsignal: Deutlich besser als erwartet

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Mit einem satten Kurssprung reagiert die LVMH-Aktie am Freitag auf überraschend gute Quartalszahlen. Der französische Luxusgüter-Konzern mit Marken wie Louis Vuitton, Moët und Hennessy hat im dritten Quartal vor allem im Geschäft mit Mode und Leder, aber auch mit Wein und Spirituosen Lichtblicke verzeichnet. Mehrere Analysten heben ihre Kursprognosen an.

In der Corona-Krise verzeichnete LVMH zwar noch deutliche Umsatzrückgänge im Vergleich zum Vorjahr, schnitt jedoch besser ab als von Analysten erwartet. Insgesamt sank der Umsatz im Vorjahresvergleich zwischen Juli und Ende September auf vergleichbarer Basis noch um sieben Prozent. Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 12 Prozent gerechnet.

Die Luxusgüter-Branche ist von der Corona-Pandemie insbesondere wegen des weggebrochenen Tourismus besonders getroffen. Das zeigte sich in den vorgelegten Zahlen zu den ersten neun Monaten noch immer deutlich. Der Gesamtumsatz von LVMH rutschte um 21 Prozent auf 30,3 Milliarden Euro ab.

In den einzelnen Bereichen erzielte LVMH mit Mode und Lederprodukten, der größten Sparte, bereits ein Umsatzplus von 12 Prozent. Analysten hatten hier ein Minus von knapp einem Prozent erwartet. Bei Wein, Champagner und Schnaps lag der Umsatzrückgang noch bei drei Prozent.

Weil man auch für das laufende Quartal optimistisch sei, wollen die Franzosen bis Ende des Monats über eine Zwischendividende entscheiden. LVMH präsentiert wie in Frankreich üblich nur zum Halbjahr und zum vollen Geschäftsjahr Gewinnkennzahlen. Zu den Zukunftsaussichten erklärte die Gruppe, dass man seine weltweite Führungsposition auf dem Luxusmarkt weiter auszubauen wolle.

Die LVMH-Aktie springt um über sieben Prozent auf 432 Euro - der höchste Stand seit Januar. Auch Papiere anderer Luxusgüter-Hersteller wie Kering und Hermes konnten im Windschatten von LVMH Kursgewinne verbuchen. Im MDAX gewannen die Anteile von Hugo Boss überdurchschnittlich.

Martin Mrowka

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen