DAX®15.399,65+1,34%TecDAX®3.427,58+1,26%Dow Jones 3034.723,49+0,51%Nasdaq 10013.747,66+0,98%
finanztreff.de

Microsoft: Das war’s mit dem Milliarden-Deal

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Es hätte ein Deal werden können, der perfekt zu Microsofts aktueller Übernahmestrategie gepasst hätte. Doch Discord will sich nicht kaufen lassen – nicht einmal für zwölf Milliarden Dollar.

Denn der Gamer-Chat-Dienst will Insidern zufolge wohl perspektivisch selbst an die Börse gehen. Discord habe die Gespräche mit dem US-Softwareriesen über eine zwölf Milliarden Dollar schwere Offerte gestoppt, berichtete Bloomberg am Dienstagabend. Stattdessen fokussiere sich der 2015 gestartete Onlinedienst für Sprach-, Video- und Textkommunikation nun auf einen möglichen Börsengang.

Microsoft muss nun wohl nach einem anderen Weg suchen, sein Angebot im Computerspielgeschäft auszubauen. Erst im September hatte der Konzern aus Redmond den Kauf des Spieleentwicklers Zenimax bekannt gegeben, mit dem die Gaming-Sparte rund um die Spielkonsole Xbox verstärkt werden soll.

Benedikt Kaufmann

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen