DAX®14.135,05+1,82%TecDAX®3.099,38+1,76%S&P 500 I3.943,48+1,13%Nasdaq 10011.875,63-0,44%
finanztreff.de

Microsoft im Korrektur-Modus: Jetzt einsteigen?

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Papiere des Softwareriesen Microsoft wurden im Zuge der Gesamtmarkt-Schwäche stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Titel hat seit seinem 52-Wochen-Hoch bereits knapp 27 Prozent eingebüßt. Trotz des angeschlagenen Charts handelt es sich dabei aus Sicht der AKTIONÄR um eine gesunde Korrektur.

Microsoft hat sich in den vergangenen Jahren operativ sehr gut entwickelt und die Aktie kletterte von einem Hoch zum nächsten. Dadurch wurde auch die Bewertung der Aktie in die Höhe geschraubt. Mittlerweile wird das Papier auf Sicht der nächsten zwölf Monate nur noch mit einem KGV von 24 bewertet.

Damit ist Microsoft zwar immer noch kein Schnäppchen, aber nun deutlich günstiger als noch im vergangenen November, als es mit einem KGV von 37 bewertet wurde. Zudem liegt dies auch unter dem 5-Jahres-Durchschnitt (29).

Etwas normalisiert hat sich nun auch das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG-Ratio), das mit 2,21 nur noch leicht über dem Durchschnitt der Peergroup von 2,06 liegt.

Aus charttechnischer Sicht könnte sich auf aktuellem Niveau knapp über der 250-Dollar-Marke eine Bodenbildung formieren. Voraussetzung ist, dass sich auch der Gesamtmarkt stabilisiert. Für einen dynamischen Rebound müsste das Papier den zähen Widerstand an der 280-Dollar-Marke überwinden.

Emil Jusifov

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat angeblich wegen Fake-Accounts seine Übernahme von Twitter auf Eis gelegt. Platzt der Deal jetzt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen