DAX®15.757,06+1,01%TecDAX®3.847,06+0,53%Dow Jones 3035.756,88+0,04%Nasdaq 10015.559,49+0,29%
finanztreff.de

Nel: Aktie überrascht mit besonderem Kunststück

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die Papiere des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten Nel kommen nicht aus dem Abwärtssog heraus. Allerdings sendete die Aktie am gestrigen Montag ein ungewöhnlich starkes Zeichen. Wie dieses Signal zu deuten ist und auf welche Marken die Anleger nun besonders achten, verrät DER AKTIONÄR.Im Wasserstoff-Sektor geschah am gestrigen Montag etwas besonders. Während ein Großteil der weltweiten Aktie und Indizes starke Kursabschläge verkraften mussten, präsentierten sich Titel aus der H²-Branche erstaunlich robust. Die Aktie von Nel vollbrachte hier ein besonderes Kunststück – der Kurs legte um drei Prozent zu. Zuvor markierte der Titel noch ein neues Jahrestief bei 12,45 Norwegische Kronen (NOK).

Tim Temp

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Nel ASA
Nel ASA - Performance (3 Monate) 1,70 +5,63%
EUR +0,09
Porträt - Chart - Kennzahlen
Fundamentale Analysen Urteil
22.10. BERENBERG Positiv
21.10. RBC Positiv
21.10. RBC Positiv
Nachrichten
12:14 Wasserstoff „Big Bang“: Plug Power, Nel, SFC Energy Nel ASA 1,70 +5,63%
07:19 Nel: Nächster Auftrag – Aktie vor Turnaround? Nel ASA 1,70 +5,63%
25.10. Nel: Bereit für Großes Nel ASA 1,70 +5,63%

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Mit zusätzlichen Sprinterverbindungen auf ausgewählten Strecken will die Deutsche Bahn mit ihrem neuen Fahrplan Inlandsflüge unattraktiver machen. Auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken bietet die Bahn ab 2022 eine schnelle und umweltfreundliche Alternative zum Flugzeug an. Glauben Sie, dass sich somit mehr Leute für die Bahn, statt für das Flugzeug, entscheiden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen