DAX®15.280,86+0,16%TecDAX®3.842,93+0,55%Dow Jones 3035.135,94+0,68%Nasdaq 10016.399,24+2,33%
finanztreff.de

Nemetschek: "Sorgen sind übertrieben"

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nachdem die Aktie des Bausoftware-Spezialisten Nemetschek im März die Talsohle durchschritten hat, scheint sich die Lage nun zu bessern. Gründe für den vorangegangenen Abwärtstrend unter anderem die Quartalszahlen sowie das Bestreben, bei der US-Tochter Bluebeam ein Abo-Modell zu integrieren. Jetzt hat der Finanzdienstleister Stifel zumindest beim Abo-Modell Entwarnung signalisiert. 

Konkret hält Chandramouli Sriraman die Sorgen der Anleger um die Umstellung auf ein Abo-Modell bei der Tochter Bluebeam für übertrieben. Die im vierten Quartal beginnende Migration bei dem US-Ableger dürfte sehr schnell über die Bühne gehen, wie der Stifel-Analyst am Montag mitteilte. Der Experte hob sein Votum am Montag von "Hold" auf "Buy" mit einem neuen Kursziel von 67 Euro. Dieses entspricht einem Kurspotenzial von 14 Prozent gegenüber dem aktuellen Kurs. 

Das macht die Aktie von Nemetschek

Dank der Kaufempfehlung setzte die Nemetschek-Aktie +5,20% die Erholung von ihrem März-Tief bei 51,55 Euro am Montag fort. Zeitweise notierte die Aktie im frühen Handel um mehr als drei Prozent höher und stieg auf ein Hoch seit zwei Monaten. Zuletzt betrug das Plus noch 0,9 Prozent bei einem Kurs von 58,52 Euro.

Sechs-Monats-Chart Nemetschek (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen