DAX®15.544,39-0,61%TecDAX®3.681,37+0,04%Dow Jones 3034.953,21-0,37%Nasdaq 10014.974,36-0,49%
finanztreff.de

Netflix: Ein Schritt in die richtige Richtung

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aktie von Netflix bewegt sich momentan zwischen der 400 und 480 Euro Marke und kommt seit Monaten nicht wirklich vom Fleck. Der Grund: Schwächen bei den Streaming-Abonnenten. Nun wagt Netflix erste Schritte in Richtung eines neuen Marktes.

Zuletzt hat sich Netflix laut der Nachrichtenagentur Reuters auf erfahrene Gaming-Führungskräfte zubewegt und nach Personen gesucht, die eine Expansion anführen können. Der Streaming-Dienstleister möchte anscheinend sein Angebot erweitern und vom Gaming-Hype profitieren.

Der Netflix Gründer und Co-CEO Reed Hastings sagte bereits in einem Brief an die Aktionäre: „Wir wollen expandieren.“ Zudem sieht er die Videospielindustrie als einen Konkurrenten im Kampf um künftiges Wachstum. „Wir haben eine Menge Arbeit vor uns im Bezug auf verschiedene Formen der Unterhaltung“, so Hastings.

Der Gaming-Markt lockt mit einem Gesamtumsatz von 150 Milliarden Dollar und wird aktuell noch immer durch die "Stay-at-Home"-Politik befeuert.

Robin Balke

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
2026 ist das Ende der Verbrennungsmotoren bei VW. Glauben Sie, dass VW damit viele Autofahrer verlieren wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen