DAX ®12.660,25+0,47%TecDAX ®3.017,26-0,10%S&P 5003.325,26-0,08%NASDAQ11.104,11-0,18%
finanztreff.de

Nikola: Talfahrt beendet!

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die wilde Achterbahnfahrt der Aktie des Hybrid-Truckhersteller Nikola geht weiter. Denn eine Studie von JPMorgen hat nun die rasante Talfahrt der vergangenen Tage beendet.

Die zuletzt deutlich abgerutschten Papiere von Nikola haben sich am Mittwoch bei Tradegate deutlich erholt. Die Anteilsscheine gewannen unter den auf der Handelsplattform am aktivsten gehandelten Aktien zuletzt knapp 8,7 Prozent auf 39,20 Euro. Im Juni waren noch bis zu 93 Euro gezahlt worden.

Unternehmenschef Trevor Milton spekulierte zuletzt auf Twitter auf eine koordinierte Kampagne, die mittels Kurzmitteilungen für Unruhe und Aktienverkäufe sorgen wolle. Tags zuvor habe zudem eine verhaltene Einstufung der kanadischen Investmentbank RBC belastet, hieß es am Markt.

Nun trat der Analyst Paul Coster von JPMorgan auf den Plan und empfahl die Aktien mit einem Kursziel von 45 Dollar (rund 39,80 Euro). Für langfristig orientierte Anleger würden die Papiere nach dem Einbruch im Juli langsam wieder interessant, so Coster. Bei hohen Handelsvolumina und geringem Streubesitz bestimmten allerdings momentan Spekulanten das Geschehen. Fundamental erwartet er in Kürze Neues, beispielsweise einen Partner für den Badger-Truck.

Nikola arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, um seine Fahrzeuge zu entwickeln. Welches Unternehmen aber an der Produktion des Badgers mitwirken wird, stehe noch nicht fest, wie Milton im Interview mit Forbes erklärte. Derzeit stehen drei Firmen zur Auswahl – der tatsächliche Produzent werde aber noch vor dem Nikola-Event im Dezember bekanntgegeben.

Das macht die Aktie von Nikola

Zweifelsohne trifft Nikola mit hippen und "sauberen" Fahrzeugen den Nerv der Zeit. Große Hoffnungen stecken im Badger, der dem Cybertruck von Tesla Konkurrenz machen soll. Wie die rasanten Kursschwankungen zeigen, ist die Nikola-Aktie -3,28% jedoch nur etwas für hartgesottene Anleger mit viel Fantasie, die bereit sind für ein Unternehmen zu zahlen, das noch keine Umsätze vorweist.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen