DAX ®12.608,46+2,84%TecDAX ®2.999,65+1,25%Dow Jones25.920,44+0,72%NASDAQ 10010.393,93+1,12%
finanztreff.de

Nordex: „Wind of Change“

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Windkraftanlagenbauer Nordex leidet unter hohem Wettbewerb und der Coronakrise. Am Dienstag gibt es für die leidgeprüften Anleger jedoch Grund zur Freude: Die SDAX-Aktie steigt nach einem positiven Analystenkommentar rund 12 Prozent.

Die Windkraftbranche leidet seit einiger Zeit unter hohem Wettbewerb und entsprechendem Preisdruck. Nordex steckt deswegen schon länger in den roten Zahlen. Anfang Mai hatte Nordex seine Prognose für das laufende Jahr wegen der Corona-Krise zurückgenommen. Ab dem zweiten Quartal rechnet der Konzern mit erheblichen Auswirkungen der Pandemie, die sich aber noch nicht beziffern ließen. Derzeit sei nicht erkennbar, wann eine neue Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 möglich sein wird, hieß es bei der Vorlage der Q-Zahlen Mitte Mai.

Die Analysten von Jefferies sehen jedoch die Trendwende kommen. Das Analysehaus hat Nordex mit "Buy" und einem Kursziel von 12 Euro in die Bewertung aufgenommen. Mit 13 Euro war in den vergangenen Wochen nur die Commerzbank +3,93% noch optimistischer.

Jefferies-Analyst Constantin Hesse setzt auf einen "Wind of change" durch die neue, profitablere Delta-4000-Baureihe. Sie werde dem Unternehmen bei ohnehin hoher Nachfrage nach Erneuerbaren Energien einen soliden Auftragseingang bescheren und die Profitabilität steigern, so Hesse. Der Bewertungsabschlag der Papiere zum Schnitt der vergangenen drei Jahre sei nicht gerechtfertigt.

Das macht die Aktie von Nordex

Die Aktie von Nordex reagiert auf den positiven Analystenkommentar mit einem Kurssprung von rund 12 Prozent auf zuletzt 8,50 Euro. Den Papieren des Herstellers von Windkraftanlagen fehlen nur noch wenige Cent bis zu ihrem bisherigem Erholungshoch vom Corona-Crash auf 5,55 Euro Mitte März. Im laufenden Jahr haben die Papiere im Zuge der Marktturbulenzen aber bereits rund 31 Prozent an Wert eingebüßt. Auf längere Sicht sieht es mit einem Minus von zwei Dritteln in den vergangenen fünf Jahren noch deutlich finsterer aus.

Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen