DAX®15.280,86+0,16%TecDAX®3.842,93+0,55%Dow Jones 3035.135,94+0,68%Nasdaq 10016.399,24+2,33%
finanztreff.de

Paypal dementiert Pinterest-Gerüchte – Aktie springt an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Bezahldienst Paypal hat nach Berichten über Kaufgespräche mit der Fotoplattform Pinterest mitgeteilt, dass man derzeit keine Übernahme der Firma anstrebe. Die Stellungnahme am Montag bestand nur aus einem Satz und ließ offen, ob die Verhandlungen von der plötzlichen Aufmerksamkeit gestört wurden oder die Medieninformationen nicht zutrafen. 

Der Kurs der Pinterest-Aktien war vergangene Woche nach den Berichten deutlich gestiegen. Am Mittwoch hatten unter anderem der Finanzdienst Bloomberg und das "Wall Street Journal" berichtet, Paypal sei in Übernahmeverhandlungen mit Pinterest. Nach Bloomberg-Angaben war dabei ein Preis von 70 Dollar pro Aktie im Gespräch gewesen – das wäre ein Aufschlag von rund einem Viertel auf den vorherigen Schlusskurs. Die Pinterest-Aktie stieg daraufhin um bis zu 13 Prozent.

Darum geht es bei Pinterest 

Pinterest fing an als Ort, an dem Nutzer Fotos aus dem Netz auf sogenannten Pinboards zu bestimmten Themen speichern können - zum Beispiel, wenn sie einen Urlaub planen oder ihr Zuhause umgestalten wollen. Inzwischen versteht sich Pinterest zudem als eine visuelle Suchmaschine, in der Software ähnliche Objekte identifizieren kann. Auf Basis dieser Fähigkeit will der Dienst auch verstärkt eine Rolle im Online-Handel spielen – so dass man die Dinge, die man sieht, auch gleich kaufen könnte. Hier könnte ein Ansatzpunkt für Paypal liegen.

Das macht die Paypal-Aktie 

Nachdem die Paypal-Aktie -0,39% wegen den Übernahmegerüchten in der vergangenen Woche zeitweise von 273 auf 239,75 Dollar eingebrochen war, zeichnet sich nun eine Gegenbewegung ab. Dank dem Dementi seitens Paypal legte die Paypal-Aktie an der Frankfurter Börse am Montagmorgen zwischenzeitlich um rund 4,2 Prozent auf 215,90 Euro zu (umgerechnet 251,41 US-Dollar).

Drei-Monats-Chart Paypal (in Euro)

Mit Material von dpa-AFX.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor Jan-Paul Fóri hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Paypal.

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen